U17 (Oberliga Hessen)

obere Reihe v. links: Justus Schmidt, Nick Hasse, Moritz Polzin, Tim Anhäuser, Jan Koller, Thomas Grassel, Tim Steinmüller

mittlere Reihe v. links: Jugendkoordinator Andreas Klimpke, Trainer Martin Saul, Ole Klimpke, Nico Scheibel, Daniel Maluka, Simon Patt, Leon Becker, Betreuer Julian Grumbach, Athletiktrainer Jonas Meissner

untere Reihe v. links: Jan Ruppert, Moritz Schmeel, Jan Waldgenbach, Lüko Fischer, Lukas Schneider, Leon Kraft, Leon Rüdesheim, Matteo Barbaric, Leon Hahnfeld

HSG Wetzlar U17 startet in Oberliga Hessen!

Martin Saul neuer Trainer – Kader mit 22 Spielern

Die HSG Wetzlar U17 startet mit vielen Neuerungen in die Saison 2016/17. Mit Martin Saul, ehemaliger Oberliga-Trainer der HSG Wettenberg, steht ein neuer Verantwortlicher an der Seitenlinie der Wetzlarer Jungs. Hinzu kommt, dass die U17 in diesem Jahr eine Liga höher, nämlich in der Oberliga Hessen, an den Start geht.

Doch gleich von Beginn an zeigte sich Saul begeistert von den Nachwuchshandballern, die zu einem großen Teil auch aus der letztjährigen U15 stammen: „ Die Jungs sind für ihr Alter bereits sehr gut ausgebildet und haben eine beeindruckende Ernsthaftigkeit bei unseren Trainingseinheiten.“

Die Schwierigkeit, dass der Kader insgesamt aus 22 Spielern mit Oberliga-Format besteht, können die Grün-Weißen dank des neuen §55 der Spielordnung – Festspielparagraph zu Gunsten der Spieler lösen. Es werden nur ca. neun Feldspieler und ein Torwart als Stammspieler für die HSG Wetzlar U17 festlegt. Dieser Kader wird dann jedes Wochenende mit vier bis fünf Spielern ergänzt. Damit sind wir für die 14 Oberligaspiele gut aufgestellt. Gleichzeitig hat die zweite Mannschaft 18 Spiele in der Saison zu bestreiten, was allen Spielern hohe Spielanteile garantieren wird.

Der Plan sieht an spielfreien Wochenenden außerdem weitere Trainingsspiele vor, um gerade im November und Dezember trotz vieler Auswahlwochenenden einen vernünftigen Spielrhythmus zu erreichen. Auch das wöchentliche Training wird entsprechend gestaltet werden. Die Trainingseinheiten finden mit allen Spielern statt, um das gemeinsame Projekt weiter zu bringen. Trainingseinheiten mit dem Fokus auf den Athletikbereich werden von Jonas Meißner geleitet.

Konkrete Vorstellungen, wie seine Mannschaft auftreten sollte, hat Trainer Saul auch bereits schon: „Wir gehören in der Oberliga sicherlich nicht zu den Mannschaften mit den körperlichen Topvoraussetzungen. Das wollen wir durch Spielwitz im Angriff und Engagement in der Abwehr ausgleichen. Das Umschaltspiel ist für uns somit ein Schlüssel zum Erfolg, da legen wir Trainingsschwerpunkte, genau wie in der individuellen Ausbildung.“