Thomas Weber rückt auf Trainerbank der HSG Wetzlar U23

Thomas Weber übernimmt ab sofort auch die Aufgaben bei der U23. Bildquelle: Florian Gümbel

Nachwuchs

A-Lizenz-Inhaber vertritt ab sofort Andreas Klimpke – 45-Jähriger muss aufgrund gesundheitlicher Probleme zunächst kürzertreten

Kurzfristiger Wechsel auf der Trainerbank des HSG Wetzlar U23. Der Tabellenführer der Oberliga Hessen muss bis auf weiteres auf Trainer Andreas Klimpke verzichten. Der 45-Jährige ist aufgrund gesundheitlicher Probleme gezwungen, kürzerzutreten und wird auf ärztlichen Rat hin seine Aufgaben als Trainer der Nachwuchsmannschaft zunächst ruhen lassen. Für ihn übernimmt ab sofort U19-Coach Thomas Weber. Der A-Lizenz-Inhaber agiert damit ab sofort in Doppelfunktion.

Weber, der im vergangenen Jahr mit der U19 die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft feiern konnte, wird bereits heute das Training der Oberliga-Mannschaft leiten und am Samstag auf der Bank Platz nehmen, wenn die HSG Wetzlar U23 um 19.30 Uhr den TV Kirchzell in  der Sporthalle Münchholzhausen empfängt.

„Die Gesundheit steht über allem. Deshalb ist es notwendig, dass Andy sich nunmehr zunächst einmal eine Auszeit nimmt. Wir wünschen ihm auch auf diesem Weg gute Besserung“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Zudem danken wir Thomas Weber, dass er in dieser Situation sofort zugesagt hat, einzuspringen und diese Doppelbelastung mit Unterstützung von Co-Trainer Hendrik Schaus zu übernehmen. Klar ist aber auch, an den Saisonzielen unserer HSG Wetzlar U23 ändert sich durch den Ausfall von Andreas Klimpke nichts.“

Die Aufgaben als Jugendkoordinator der HSG Wetzlar wird Andreas Klimpke in angemessenem Rahmen weiterführen.