U15 trotzt in Oberursel dünner Personaldecke

Nachwuchs

30:25-Sieg der Schuchmann-Truppe festigt Platz eins

"Alles in allem zählt für uns heute nur Sieg", sagte ein erleichteter HSG-Trainer Eike Schuchmann nach dem Spiel. Denn mit Mika Deutsch, Lenny Hankel und Tom Naumann standen dem B-Lizenz-Inhaber bei der TSG Oberursel gleich drei Linkshänder nicht zur Verfügung. Zudem fielen mit Luis Jung und Ole Gast während der zweiten Halbzeit noch zwei weitere Spieler aus, sodass die Personaldecke immer dünner wurde.

Die HSG fand gut in die Partie und führte schnell mit 3:1 (Luis Jung/5.). Doch im Anschluss stabilisierte sich die Deckung der Hausherren, und Oberursel konnte mit 5:4 in Front gehen. "Über weite Strecken haben wir im Angriff ein ordentliches Spiel gemacht", sagte Schuchmann, der allerdings in einigen Situationen auch die letzte Konsequenz vermisste. Bis zur Halbzeit setzte sich sein Team bis auf 16:12 ab.

Nach dem Wechsel konnte die HSG die Führung schnell bis auf 24:17 ausbauen (36.). "In der Deckung waren wir häufig zu passiv und unsortiert", monierte Schuchmann aber. Der dünnen Personaldeckung geschuldet, konnte die TSG bis zum Ende noch etwas verkürzen. "Mit Blick auf die kommende Woche hoffe ich natürlich, dass der eine oder andere Spieler wieder fit wird", so Schuchmann.

HSG Wetzlar U15: Jakob, Dorn; gast (3), Schäffer (1), Datz (9/2), Jung (6/2), Rinker (2), Neul, Rinn, Tizian Weimer (6), Rapp, Justus Weimer (3).