„Am Freitag sind wir alle gefragt!“

DKB Handball-Bundesliga

HSG Wetzlar empfängt im Kampf um Klassenerhalt Tabellennachbarn TV Großwallstadt

Nach zuletzt zwei knappen und unglücklichen Heimspiel-Niederlagen gegen Topteams der Liga (Berlin und Flensburg) erwartet das Team der HSG Wetzlar am Freitag (Anwurf: 19.45 Uhr, Rittal Arena) eine Partie gegen eine der Mannschaften, die direkt im Dunstkreis der HSG Wetzlar um Punkte für den Klassenerhalt kämpfen. Dass es sich dabei um den Altmeister vom TV Großwallstadt handelt, das überrascht den geneigten Handballkenner kaum. Nach der personellen Fluktuation der letzten Jahre und auch wirtschaftlichen Einschnitten müssen die Mainfranken deutlich „kleinere Brötchen backen“ und dies schlägt sich derzeit auch sportlich nieder. 

Zuletzt setzte es eine derbe Heimschlappe gegen den ebenfalls stark gefährdeten TSV Hannover Burgdorf (nächster Heimgegner der HSG Wetzlar) und so stehen, wie schon Wetzlar am vergangenen Sonntag in Balingen, beide Teams an diesem Wochenende einmal mehr mächtig unter Druck. Im Hinspiel war es der Weltklasse-Keeper des TVG, Martin Galia, der den HSG-Angreifern den Zahn zog und den Angriff vor allem in der 2. Halbzeit zur Verzweiflung brachte. Am Freitag müssen die Grün-Weißen allesamt erneut mit viel Energie, Konzentration und Leidenschaft den Kampf annehmen und „endlich“ wieder wichtige Punkte in der Rittal Arena holen. 

Ein großes Augenmerk muss die derzeit starke HSG-Deckung auf den erfahrenen Oliver Köhrmann legen, der nicht nur Stefan Kneer und den starken Steffen Weinhold im Rückraum, sowie den Neu-Wetzlarer Jens Tiedtke am Kreis gekonnt einsetzt, sondern auch selber immens gefährlich Druck macht. Im Gegenzug ist es neben dem starken Galia im Tor die harte und konsequente Deckung der Gäste um die beiden Hünen Larsson und Jakobsson, welche die HSG schon oft zu spüren bekommen hat. 

Es ist also Zeit unsere Arena wieder in ein grün-weißes Tollhaus zu verwandeln und einen ganz wichtigen Erfolg auf dem Weg zum 15. Jahr erste Liga zu feiern. Für Freitag gibt Mannschaftskapitän Nikolai Weber nur ein Ziel aus: "Wir wollen und müssen gegen Großwallstadt mit Hilfe unserer tollen Fans gewinnen! Jeder, der Zeit hat sollte in die Arena kommen, um uns im Kampf um den Klassenerhalt zu helfen. Am Freitag sind wir alle gefragt!"

Geleitet wir das „Lahn-Main-Derby“ vom erfahrenen DHB-Schiedsrichtergespann Christian Moles und Lutz Pittner (Elitekader).