Am Wochenende heißt es gleich zweimal Leipzig gegen Wetzlar!

Bild: www.sportfoto-vogler.de

DKB Handball-Bundesliga

Sowohl Bundesliga-Teams als auch A-Jugend-Mannschaften beider Clubs treffen in Messestadt aufeinander – Profis unterstützen Nachwuchs auf der Tribüne

 

Am Wochenende heißt es SC DHfK Leipzig gegen die HSG Wetzlar – und das gleich zweimal! Unabgestimmt geben die Spielpläne der A-Jugend-Bundesliga und der DKB Handball-Bundesliga diese mit Spannung erwarteten Duelle in der Messestadt her. Am Samstag kommt es zum Kräftemessen der beiden Nachwuchsteams in der Sporthalle Rabet und am Sonntag treffen dann Profis beider Clubs in der Arena Leipzig aufeinander. 

„Ein schöner Zufall, dass beide Spiele am selben Wochenende in Leipzig stattfindet“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp, der „prominente“ Unterstützung für die Wetzlarer U19 ankündigt. „Da wir mit der Bundesliga-Mannschaft bereits am Samstag nach Leipzig reisen und dort übernachten, haben wir die Abfahrtszeit auf den späten Vormittag nach dem Mannschaftstraining gelegt, um unsere Jungs im Spitzenspiel der A-Jugend-Bundesliga von der Tribüne unterstützen zu können.“ Um 16.30 Uhr treffen die beiden verlustpunktfreien Teams der Gruppe Ost aufeinander. Dabei wollen die Mittelhessen ihre Tabellenführung gegen den Deutschen Meister der vergangenen beiden Spielzeiten verteidigen.

Am Sonntag kommt es dann um 15 Uhr zum Duell der sogenannten „Großen“ in der Arena Leipzig. Nach dem Pokal-Aus im Achtelfinale gegen den SC DHfK Leipzig will es das Team von Trainer Kai Wandschneider am Wochenende besser machen. „Leipzig ist unglaublich heimstark und verfügt über ein enormes Potential, aber trotzdem haben wir in dieser Saison bereits mehrfach unter Beweis gestellt, zu welchen Leistungen wir auch auswärts in der Lage sind“, so Wandschneider, der den Gastgebern die Favoritenrolle zuschiebt. „Wir sind seit dem Pokalspiel im Oktober einen Schritt weiter und werden taktisch gut eingestellt und voller Selbstvertrauen nach Leipzig fahren!“ Die vergangenen drei Bundesligaspiele gegen Gummersbach, Melsungen und Lemgo hat die HSG Wetzlar allesamt für sich entscheiden können und rangiert derzeit, einen Platz hinter den Gastgebern, auf Platz 7 der Tabelle.