Andreas Wolff zu „Sportler des Jahres 2015“ in Wetzlar gewählt!

DKB Handball-Bundesliga

Nationaltorhüter der HSG Wetzlar siegt mit 48 Prozent der Stimmen – Handball-Erstligist bei Wahl zur „Mannschaft des Jahres“ auf Platz 2

Große Ehre für Nationaltorhüter Andreas Wolff! Der Keeper des Handball-Erstligisten HSG Wetzlar wurde am gestrigen Abend als „Sportler des Jahres 2015“ der Stadt Wetzlar und des Sportkreises Lahn-Dill ausgezeichnet. Mit exakt 48,29 Prozent der Stimmen, die in den Wochen zuvor im Internet abgegeben wurden, verwies der 24-jährige den Fußball-Profi Dominik Stroh-Engel (SV Darmstadt 98/RSV Büblingshausen; 21,23%) und Rollstuhl-Basketballer Thomas Böhme (RSV Lahn-Dill; 15,26%) deutlich auf die Plätze.

Vor rund 170 geladenen Gästen nahm Wolff den Preis im Casino der Sparkasse Wetzlar mit Stolz entgegen. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, die ich aber sehr gerne mit meinen Mannschaftskammeraden teilen möchte, denn ohne die starken Leistungen der Jungs vor mir in der Abwehr, wäre ich zumeist aufgeschmissen. Deshalb gebührt der Titel dem gesamten Team“, so der Nationaltorhüter, der sich berechtige Hoffnungen machen darf, im Januar im EM-Kader des Deutschen Handballbundes zu stehen. „Da möchte ich natürlich unbedingt dabei sein und spielen“, ließ der 24-jährige keine Zweifel offen.    

Bei der Wahl zu „Mannschaft des Jahres 2015“ belegte die HSG Wetzlar in diesem Jahr den zweiten Platz mit 25,59 % der abgegebenen Stimmen. Gerade einmal 1,3 Prozent fehlten zu Platz eins, den sich die Frauenfußballerinnen des Zweitligisten FSV Hessen Wetzlar, die in diesem Jahr den Aufstieg feiern durften, holten. Den dritten Rang belegte Funtastic Sports Wetzlar mit 24,47 Prozent der Stimmen. „Der zweite Platz ist eine tolle Auszeichnung für unser Team, das in diesem Jahr wirklich überaus erfolgreich gespielt hat“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Wir gratulieren den Mädels des FSV Hessen Wetzlar, die sich mittlerweile zur zweitbesten Adresse hinter dem deutschen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt in Hessen gemausert haben und sich diese Auszeichnung somit auch redlich verdient haben.“

Bei der Wahl zur „Sportlerin des Jahres 2015“ siegte die Rollstuhl-Basketballerin Annabel Breuer vom RSV Lahn-Dill (25,91%) vor Mareike Adams (Rudergesellschaft Wetzlar; 24,3%) und Nationalspielerin Kathrin Schermuly (FSV Hessen Wetzlar; 21,47%.).