Aus eigener Jugend: Fabian Kraft erhält Vertrag von HSG Wetzlar!

DKB Handball-Bundesliga

19-Jähriger wird per Zweitspielrecht Spielpraxis beim Drittligisten Pohlheim sammeln.

Zwölf Jahre lang durchlief er alle Jugendmannschaften der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, spielte mit der A-Jugend des Vereins zuletzt in der Nachwuchs-Bundesliga – jetzt hat Fabian Kraft (Bild) den Sprung in den Anschlusskader des Handball-Erstligisten HSG Wetzlar geschafft. Der 19-Jährige wurde heute mit einem Erstspielrecht bei den Mittelhessen ausgestattet und erhält somit die Möglichkeit durch regelmäßiges Training im Wetzlarer Profikader seine sportliche Entwicklung weiter voranzutreiben.

Der angehende Lehramtsstudent, der auf der Spielmacherposition auch alle hessischen Landesauswahl-Mannschaften durchlaufen hat, wird in der kommenden Saison per Zweitspielrecht für den benachbarten Drittligisten HSG Pohlheim auf Torejagd gehen. „Wir sind sehr froh, dass mit Fabian ein talentierter Spieler aus den eigenen Reihen den Sprung in den erweiterten Kader geschafft hat“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Mit dem Zweitspielrecht in Pohlheim und der regelmäßigen Teilnahme am Erstligatraining unter Kai Wandschneider in Wetzlar soll dafür Sorge getragen werden, dass er sich auf hohem Niveau körperlich und spielerisch weiterentwickelt und somit seinem Ziel, Bundesligaprofi zu werden, stetig näher kommt.“

Auch bei der HSG Pohlheim ist man erfreut über den Neuzugang für die kommende Saison: „Fabian ist ein hoffnungsvolles Talent aus der Region, dass bei uns ausreichend Spielanteile im Rückraum erhalten wird und sich so in der 3. Liga beweisen kann“, so der 1. Vorsitzende Horst-Günter Schmandt. „Wir freuen uns sehr, dass sowohl die HSG Wetzlar als auch der Spieler diese Zweitspielrechtregelung befürwortet haben. Die HSG Pohlheim hat in den vergangenen Jahren unter Beweis gestellt, dass Sie eine gute Adresse für aufstrebende Nachwuchsspieler ist und diese sich hier positiv nach vorne entwickeln können.“