B-Jugend nach Sieg über Nieder-Roden Hessenmeister!

DKB Handball-Bundesliga

Geschlossene Teamleistung - Anfang Mai geht´s in Turnierform um die Deutsche Meisterschaft - Trainerteam zurecht stolz!

„Hessenmeister, Hessenmeister hey, hey“, skandierten die Spieler der männlichen B-Jugend der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen nach dem entscheidenden Sieg über die HSG Nieder Roden am Samstagabend. Mit dem Titel der Hessenmeisterschaft nimmt der HSG-Nachwuchs an der Endrunde des Bundesentscheids teil und kämpft mit anderen Landessiegern um die Deutsche Meisterschaft. Damit verbunden ist die direkte Qualifikation der männlichen A-Jugend für die kommende Bundesligasaison 2013/2014. Eine negative Nachricht ist bei dieser Erfolgsgeschichte leider zu vermelden, da sich Dane Markovic zwei Minuten vor Ende der Partie gegen Nieder Roden einen Außebanriss im Fuß zuzog.

Das vorgezogene Finale um die Handballkrone Hessens im Bereich der B-Jugend zeichnete sich letzte Woche Donnerstag in Hanau ab. Beim HSG Hanau, die bis dato Tabellenführer waren, fuhren die Grün-Weißen vor ca. 450 Zuschauern einen glorreichen Sieg ein. Damals traf Jonas Müller fünf Sekunden vor Schluss zum entscheidenden 21:20 und ebnetet damit seiner Mannschaft den Weg zur Hessenmeisterschaft.

Diese wurde mit dem deutlichen 46:20 Sieg über Nieder Roden am vergangenem Samstag unter Dach und Fach gebracht. „Nach dem Sieg über Hanau bot sich keine Zeit zum Feiern, da wir uns komplett auf das Spiel gegen Nieder Roden konzentrieren mussten“, so CO-Trainer Alexander Finke. Den Spielern spürte man diese Konzentration an, da sie sehr fokussiert jedoch ohne Nervosität an die ausschlaggebende Partie gegen den Siebten aus Nieder Roden rangingen. Früh wurde deutlich, dass die HSG nichts mehr anbrennen lässt in Sachen Hessenmeisterschaft. Über die Stationen 8:2 und 16:5 ging man mit einer komfortablen 23:7-Führung die Kabinen.

In Halbzeit zwei änderte sich weiterhin nichts am Spielgeschehen. Die Heim-Sieben diktierte das Spiel nach eigenem Ermessen. „Es war mannschaftlich eine sehr geschlossene Leistung, was sich darin wiederspiegelt, dass sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte“, so Trainer Jochen Beppler. Die Freude war nach diesem Erfolg war riesengroß, da man im Trainerlager vor der Saison keinen Gedanken an die Meisterschaft verschwendet hat: „Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Jungs. Sie haben sich die Hessenmeisterschaft wahrlich verdient. Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet vor der Spielzeit und es war auch zu keinem Zeitpunkt Teil unserer Zielsetzung“, so der stolze Trainer.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Hanemann, Stroh; Gümbel (1), Tarek Müller (2), Heuer (5), Jonas Leger (1), Markovic (2), Bremond (3), Gohly (5), Schwalbe (2), Nowak (5), Maximilian Leger (6), Jonas Müller (10/4), Feuring (4).

HSG Nieder Roden: Wolmeringer; Schultheis (2), Ruhmann (4), Assenheimer (1), Kraus (9), Kiefer (1), Annasar (2), Koser (1), Helfenstein, Muck, Giel.

Zeitstrafen: 2:12 Minuten: HSG D./M. (T. Müller) - HSG N.R. (Schultheis, Ruhmann 2x, Annasar 2x, Muck) - Strafwürfe: 4:4/5:2 - Schiedsrichter: Kimpel/Weiner