Beppler erneut Referent bei “Final Four” der Champions League!

DKB Handball-Bundesliga

Leiter Nachwuchsleistungssport der HSG Wetzlar hält Vortrag bei internationaler Trainerfortbildung in Köln

Den Abschluss und Höhepunkt einer jeden Handballsaison bildet traditionell das „Final Four“ der Champions League, das an diesem Wochenende einmal mehr in Köln stattfindet. Für Spieler, Zuschauer und Fans ein echtes Handball-Highlight. Doch auch Europas und Deutschlands Handballtrainer kommen im Rahmen einer internationalen Trainerfortbildung in Köln zusammen, um sich zur Weiterbildung und gegenseitigem Gedankenaustausch.

Zu den Referenten bei der Weiterbildung der Deutschen Handballtrainer Vereinigung gehört auch der Leiter Nachwuchsleistungssport der HSG Wetzlar, Jochen Beppler, der seit November vergangenen Jahres auch Mitglied des DHB-Trainerstabes ist. Beppler wird neben dem aktuellen spanischen Nationaltrainer Manolo Cadenas und Klaus-Dieter Petersen in Köln referieren und die Spiele um Europas Handballkrone hautnah am Spielfeldrand mitverfolgen.

„Nachdem ich bereits letztes Jahr bei dieser exklusiven Veranstaltung vor vielen deutschen und europäischen Spitzentrainern referieren durfte, freut es mich, nach meinem Engagement in Brasilien erneut bei einer solch renommierten Veranstaltung dabei sein zu dürfen“, so Beppler, der sich nach eigener Aussage vor allem auf den Gedankenaustausch mit dem Spanier Cadenas freut. „Manolo Cadenas zählt zu den erfahrensten, erfolgreichsten und besten Trainern auf der Welt. Ich freue mich wahnsinnig, ihn persönlich kennenzulernen“, verrät der gebürtige Langgönser, der am Freitagmittag über die „Methodik in der Sportspiel-Vermittlung“ referieren wird, einem Ansatz dem auch jüngst in der Sportwissenschaft entsprechend Rechnung getragen wird. 

„In der aktuellen Diskussion über Rolle und Stellenwert des deutschen Handballs, gehen wir zu leichtfertig mit Kleinigkeiten um bzw. über sie hinweg. Wir müssen den Besonderheiten der Sportspiele wesentlich stärker und mit mehr Liebe zum Detail und Akribie Rechnung tragen, als wir es gemeinhin tun“, so Beppler über seinen Vortrag, der sowohl theoretische als auch praktische Anteile haben wird.