Dauerkartenvorverkauf für die Saison 2013/2014 gestern angelaufen

DKB Handball-Bundesliga

Die Saison-Dauerkarte ist ab sofort erhältlich – Neue Saison, selber Preis!

Für alle Heimspiele der Saison 2013/2014 können die Fans der HSG Wetzlar seit gestern, Montag den 22.04.2013, Dauerkarten erwerben. Am Preis wird es keine Veränderungen geben im Vergleich zur letzten Saison. „Wir haben bewusst, im Sinne der Fans, die Preise für Dauerkarten als auch Einzeltickets unverändert gelassen“, so der Geschäftsführer Björn Seipp. Stehplatz-Dauerkarten sind für Jugendliche bereits ab 96,- Euro, für Erwachsene ab 186,- Euro erhältlich. Ein Sitzplatz-Saisonticket ist für Jugendliche bereits ab 145,- Euro, für Erwachsene ab 258,50 Euro zu haben (alle angegebenen Preise inkl. automatischer Verlängerung und Lastschriftverfahren). Das Dauerkarten-Antragsformular finden Interessierte zum Download hier. Auch in der Geschäftsstelle der HSG Wetzlar sind Antragsformulare oder weitere Informationen erhältlich.

Am 19. April 2013 lief die Reservierung für Inhaber einer aktuellen Saison-Dauerkarte (ausgenommen Inhaber mit automatischer Verlängerung) ab. Nicht bestellte Dauerkarten landeten so im freien Verkauf und können ab sofort über die Geschäftsstelle geordert werden. „Wir haben bei den aktuellen Dauerkarteninhabern lediglich eine Absprungquote von rund zwei Prozent. Dies zeigt einmal mehr das die guten Leistungen unserer Mannschaft von unseren Fans und Dauerkarteninhabern honoriert werden.“, ließ die Leiterin der HSG-Geschäftsstelle Ruth Klimpke verlauten.

Mit nun schon 29 Punkten und einem sehr beachtlichen achten Platz steht die HSG Wetzlar vor Beendigung einer historischen Saison. Selten wurden die grün-weißen Fans vom Handball ihrer HSG so verwöhnt und mit Punkten beschenkt. Um diesen Erfolg auch in der Saison 2013/2014 wiederholen zu können, wurden schon mehrere Weichen gestellt. Mit bisher sechs Neuzugängen, zu denen internationale Klassespieler wie Magnus Dahl (BM Atlético Madrid) oder Kent Robin Tönnesen (Ik Sävhof) zählen, wird sich das Gesicht der Domstädter in der neuen Spielzeit sichtlich als auch spielerisch verändern. Wer sich auch in der neuen Saison kein Heimspiel der umformierten Domstädter entgehen lassen möchte, sollte sich eine Dauerkarte sichern, da sich Eintrittskarten schon in der laufenden Spielzeit wahrlich zu einem heißbegehrten Gut entwickelten.