DHB-Sichtung des Jahrgangs 1997 mit drei Wetzlarern!

DKB Handball-Bundesliga

Mit Matthias Schwalbe, Lukas Gümbel und Jonas Heuer stellen die Mittelhessen gleich drei B-Jugendliche zum Sichtungslehrgang in Kienbaum ab.

Seit Mittwoch bis kommenden Sonntag findet in Kienbaum, in der Nähe von Berlin, eine der beiden Sichtungsveranstaltungen des Deutschen Handballbundes für den männlichen Nachwuchs des Jahrgangs 1997 statt.

Bei dieser Sichtungsveranstaltung stellen insgesamt zehn Landesverbände jeweils zehn talentierte Feldspieler und zwei Torhüter den Sichtern um DHB-Jugendkoordinator Christian Schwarzer vor.

Im Kader des Hessischen Handballverbandes vertreten dabei auch drei Nachwuchsspieler der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen die mittelhessischen Farben und kämpfen mit ihren Hessenauswahlkollegen um ein gutes Abschneiden im deutschlandweiten Vergleich.

Die drei B-Jugendlichen Jonas Heuer, Lukas Gümbel und Matthias Schwalbe müssen sich über die fünf Tage unter anderem in Vergleichsspielen, Techniktests, Athletik- und Koordinationsvergleichen sowie einer Turnprüfung beweisen, um sowohl ihr handballspezifisches Können als auch allgemeine Athletik und Fitness zu dokumentieren.

"Wir sind auf die Nominierung unserer drei Akteure sehr stolz und drücken Ihnen und dem gesamten hessischen Nachwuchs für die Sichtung alle Daumen", freut sich HSG-Jugendkoordinator Arno Jung über die Nominierung der B-Jugendlichen.