Die "HSG Wetzlar U17" stellt sich vor!

Nachwuchs

Mannschaft geht als Titelverteidiger in der Oberliga Hessen an den Start - Jochen Beppler: „Möchten wieder um den Titel mitspielen!“

Das Team der "U17" der HSG Wetzlar kann auf eine herausragende Vorsaison zurückblicken, in der neben der Hessenmeisterschaft auch beinahe die Deutsche Meisterschaft bejubelt werden durfte. Im Finale in Berlin verloren Jungs aus Dutenhofen und Münchholzhausen nur denkbar knapp nach Verlängerung und Siebenmeterschießen gegen den Nachwuchs der Berliner Füchse. Nun steht die Spielzeit 2013/2014 für die Schützlinge von Trainer Jochen Beppler vor der Tür und mit einem neuen Kader gehen die Grün-Weißen das Ziel Titelverteidigung in der Oberliga Hessen an.

„Ich sehe die Mannschaften vom TV Hüttenberg und von der GSV Eintracht Baunatal als Mitfavoriten auf die Hessenmeisterschaft. Hüttenberg konnte sich vor zwei Jahren mit diesem Jahrgang den Titel vor Baunatal sichern, weshalb ich beide Teams als härteste Konkurrenten ansehe. Geheimfavorit ist für mich Wallau“, so Beppler. Um auch in dieser Saison einen guten Part in der Oberliga zu spielen, sind fünf neue Spieler zum Kader der Domstädter dazu gestoßen. Till Klimpke (eigene C-Jugend), Pablo Salamanca (TuS Holzheim), Max Bechert (TV Langenselbold), Tim Kolb (TuS Ferndorf) und Lukas Klein (TG Rüsselsheim) sind die neuen Namen, die in der kommenden Spielzeit für den „deutschen Vizemeister“ auf Punktejagd gehen werden. 

Neben der angestrebten Titelverteidigung steht natürlich die individuelle Ausbildung im Fokus der Trainer. Um diesem Ziel gerecht zu werden, wurde in der Vorbereitung nicht nur mit dem Ball trainiert, sondern auch Turneinheiten mit Christian Hambüchen, dem Bruder von Ausnahmeturner Fabian Hambüchen, durchgeführt. Zudem unterstützt mit Niklas Wagner, amtierende Süddeutscher Juniorenmeister im 400 Meter Hürdenlauf, als Leichtathletiktrainer die Arbeit der "U17", da die athletische Komponente einen wichtigen Punkt im wöchentlichen Training einnimmt.

Um auch in diesem Jahr vorne mitspielen zu können, wird jede Einheit wichtig sein, da die Dichte in der Liga größer sein wird als in der abgelaufen Saison. „Die Oberliga wird in dieser Spielzeit aus acht Mannschaften gebildet und nicht mehr aus zehn. Aus diesem Grund wird jedes Spiel von noch größerer Bedeutung sein. Es wird keine Teams mehr geben, die am Ende mit nur zwei oder drei Punkten auf ihrer Habenseite dastehen werden“, weiß Beppler. Zudem kommt durch die Teilnahme am Final4-Turnier im die deutsche Meisterschaft noch eine verkürzte Vorbereitungszeit für die "U17" dazu, weshalb die Sommerferien im vollen Umfang dazu genutzt wurden, die Spieler auf eine harte aber spannende Runde vorzubereiten. Das erste Saisonspiel findet am Sonntag, den 15. September 2013 bei der TSG Hochheim/Wicker statt. In der eigenen Halle in Dutenhofen fliegt der Ball dann zum ersten Mal am Sonntag, den 22. September 2013 gegen SG Rot-Weiß Babenhausen. Anwurf ist um 15.00 Uhr. 

Aufgebot „HSG Wetzlar U17“:

Tor: Jan Stroh, Till Klimpke;

Rückraum: Lukas Gümbel, Tim Kolb, Matthias Schwalbe, Lukas Klein; 

Außen: Leon Bremond, Jonas Heuer, Jonas Leger, Maximilian Leger; 

Kreis: Pablo Salamanca, Max Bechert, Tarek Müller;

Trainer: Jochen Beppler.