Drei Nachwuchstalente der HSG Wetzlar erhalten Lizenzspieler-Vertrag!

Till Klimpke, Lukas Gümbel und Hendrik Schreiber stehen ab Sommer im erweiterten Erstligakader der HSG Wetzlar.

DKB Handball-Bundesliga

Rückraumspieler Hendrik Schreiber, Spielmacher Lukas Gümbel und Torhüter Till Klimpke ab Sommer im erweiterten Bundesliga-Kader der Grün-Weißen

Der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar setzt in Sachen Förderung der eigenen Nachwuchstalente ein weiteres Zeichen! Die Mittelhessen haben Rückraumspieler Hendrik Schreiber (17 Jahre), Spielmacher Lukas Gümbel (18) und Torhüter Till Klimpke (18) mit Lizenzspieler-Verträgen bis Juni 2019 ausgestattet. Alle drei spielen derzeit noch der A-Jugend des Clubs, die im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft steht. Ab Sommer gehören Lukas Gümbel und die beiden Jugend-Nationalspieler Hendrik Schreiber und Till Klimpke dann dem erweiterten Erstligakader der Grün-Weiß

„Allen dreien kann die Zukunft bei der HSG Wetzlar gehören! Sie haben im vergangenen Jahr in unserer Bundesliga-A-Jugend tolle Leistungen gebracht und einen enormen Entwicklungsschritt gemacht“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Ab Sommer werden Till, Lukas und Hendrik noch intensiver als bisher mit der Bundesliga-Mannschaft trainieren, um die nächste Leistungsstufe zu erklimmen. Sie sind fleißige und talentierte Spieler, die unserer Meinung nach den Sprung in die Bundesliga schaffen können. Auf diesem Weg werden wir sie, wie unsere anderen Talente auch, in den kommenden Jahren begleiten und die Karriereplanung, auf uns abseits des Spielfeldes, angemessen und zielorientiert vorantreiben.“

Während Till Klimpke und Lukas Gümbel schon seit den „Minis“ für ihren Heimatverein spielen, stieß Hendrik Schreiber erst im vergangenen Sommer von der JSG Niederhofheim/Sulzbach zu den Grün-Weißen. Der Liederbacher wird in der kommenden Saison genau wie Klimpke, der dem Elitekader des Deutschen Handballbundes angehört, vorrangig in der U19 und der U23 der HSG Wetzlar zum Einsatz kommen. Lukas Gümbel wird zum festen Aufgebot der U23 gehören, die in der Männer-Oberliga Hessen spielt.

„Nach der Aufnahme in den DHB-Elitekader ist das eine weitere tolle Belohnung für das harte Training in den vergangenen Jahren. Ohne die Unterstützung meiner Familie, des Vereins, der Schule und der Firma wäre der enorme Aufwand nicht zu bewerkstelligen gewesen. Ich freue mich sehr über die Chance, mich in den kommenden Jahren unter Anleitung von Jasmin Camdzic bei der HSG Wetzlar zu beweisen und ich werde alles dafür tun, um meinen Traum, Bundesligaprofi zu werden, zu verwirklichen“, erklärt Till Klimpke, der aktuell eine Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechaniker absolviert.

Lukas Gümbel möchte dagegen nach bestandenem Abitur im Herbst ein Studium an der Justus-Liebig-Universität in Gießen beginnen. Zu seinen sportlichen Zielen sagt der 18jährige: „Wenn man in Dutenhofen aufwächst, gibt es wohl nichts Größeres, als es eines Tages in das Bundesliga-Team der HSG Wetzlar zu schaffen. Dass dieser Traum durch die Aufnahme in den erweiterten Kader für mich nun in Erfüllung geht, entschädigt für die Anstrengungen der letzten Jahre. Ich hoffe, dass ich unter Kai Wandschneider die nächsten notwendigen Schritte meistern werde und freue mich auf die kommenden Jahre!“

„In Wetzlar habe ich optimale Voraussetzungen, um mich weiter zu entwickeln! Sowohl im sportlichen Sinne, als auch dabei, mir ein  berufliches Standbein neben dem Handball aufzubauen. Ich bin der HSG Wetzlar sehr dankbar dafür, dass sie mir diese Chance gibt und ich freue mich sehr darauf, ab nächster Saison regelmäßig bei den Profis mittrainieren zu dürfen“, so Hendrik Schreiber, der im Sommer nach Wetzlar ziehen wird und eine Ausbildung beginnen will.

„Über diese begleitete Förderung hat unser Eigengewächs Fabian Kraft nunmehr den Sprung geschafft und wird ab Sommer fest in unseren Erstligakader stehen. Dieses Ziel verfolgen wir unter anderem auch mit Till, Lukas und Hendrik, die dafür natürlich hart arbeiten müssen“, erklärt Björn Seipp.