Drei Neuzugänge für U19 der HSG Wetzlar zur neuen Saison!

DKB Handball-Bundesliga

Jugend-Nationalspieler Hendrik Schreiber schließt sich Grün-Weißen an – Klimpke, Okpara und Rüdiger rücken zudem aus HSG Wetzlar U17 auf!

Nach dem überraschenden Gewinn der deutschen Vize-Meisterschaft der A-Jugend wird sich bei der HSG Wetzlar U19 personell nur wenig ändern müssen. Der Großteil der Mannschaft bleibt zusammen und wird auch in der kommenden Saison in der A-Jugend-Bundesliga (Staffel Ost) um Tore und Punkte kämpfen. Vier Abgängen stehen drei Neuzugänge gegenüber. So wird ab der kommenden Saison Jugend-Nationalspieler Hendrik Schreiber (Bild) das Team von Trainer Thomas Weber verstärken. Der torgefährliche Rechtshänder wechselt von der JSG Niederhofheim/Sulzbach zu den Grün-Weißen und kann sowohl im linken Rückraum als auch auf der Spielmacher-Position eingesetzt werden.

„Hendrik war bei vielen Erstligisten, die eine Internat-Struktur vorweisen können, heiß begehrt. Wir sind sehr froh, dass sich er und seine Eltern nun für die HSG Wetzlar entschieden haben“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Das zeigt auch, dass unsere Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre sowie die vorhandene Struktur ihre Beachtung finden.“ Schreiber hat in der abgelaufenen Saison, noch als B-Jugendlicher, bereits Erfahrungen im Männerbereich sammeln können. Der 16-jährige ging zum Ende der Saison für den Oberliga-Meister TV Gelnhausen auf Torejagd. „Auch Hendrik wird künftig von unserer neuen Kooperation mit Gelnhausen profitieren und neben dem Jugendspielrecht bei der HSG Wetzlar ein Erwachsenenspielrecht für den TVG erhalten – wobei die A-Jugend-Bundesliga dabei Vorrang hat“, so Seipp.

Als weitere Neuzugänge kann Coach Thomas Weber ab Mitte Juni Kim Foss-Fels und Torben Waldgenbach begrüßen. Kim Foss-Fels ist Linkshänder und spielte bereits in der abgelaufenen Saison auf der rechten Rückraum-Position der Männer-Mannschaft der TSG Oberursel. Torben Waldgenbach, dessen Bruder in der C-Jugend der HSG Wetzlar spielt, wechselt von der JSG Bendorf/Vallendar (Rheinland-Pfalz) an die Lahn. Aus der letztjährigen HSG Wetzlar U17 (B-Jugend) rücken zudem Jugend-Nationaltorhüter Till Klimpke sowie Rückraumspieler Madu Okpara und Rechtsaußen Tim Rüdiger, die allesamt bereits zum Ende der abgelaufenen Saison im Kader standen, in die U19 der Grün-Weißen auf. „Der Kader ist somit komplett und wir freuen uns schon heute auf die Arbeit in der kommender Saison“, so der neue Jugendkoordinator Andreas Klimpke, der die Gespräche mit den neuen Spielern allesamt begleitet hat.

Nicht mehr im Kader stehen werden aus Altersgründen vier Spieler. Rechtsaußen Sandro Gohly wechselt zur kommenden Saison in die Oberliga-Mannschaft der HSG Wetzlar U23. Torjäger Jonas Müller geht künftig per Zweitspielrecht für den TV Gelnhausen in der 3. Liga auf Torejagd. Ebenfalls soll Jugend-Nationaltorhüter Stefan Hanemann per Zweitspielrecht in die 3. Liga wechseln. Kreisläufer Dane Markovic macht seine berufliche Orientierung derzeit noch davon abhängig, wie die Handballkarriere künftig fortgesetzt werden kann.

 

Aufgebot HSG Wetzlar U19 (Saison 2015/2016):  

Tor:                                         Jan Stroh, Till Klimpke

Linksaußen:                          Leon Bremond, Jonas Heuer

Rückraum links:                    Lukas Klein, Madu Okpara, Torben Waldgenbach

Rückraum mitte:                   Lukas Gümbel, Max Leger, Hendrik Schreiber

Rückraum rechts:                 Matthias Schwalbe, Kim Foss-Vels

Rechtsaußen:                        Jonas Leger, Malte Höhn, Tim Rüdiger

Kreis:                                      Max Bechert

Trainer:                                  Thomas Weber