Duales Studium! HSG Wetzlar und StudiumPlus kooperieren

Christian Schreier (li.), Prof. Dr. Bernd Galinski (re.) und HSG-Marketingleiter Alexander Finke (2.v.l.) freuen sich über die neue Kooperation sowie über die Studienmöglichkeit für Juliane Frey.

DKB Handball-Bundesliga

Juliane Frey kombiniert Geschäftsstellen-Tätigkeit beim Handball-Erstligisten mit Master-Studium Prozessmanagement

Der Handball-Erstligist HSG Wetzlar und die Technische Hochschule Mittelhessen haben eine Kooperation geschlossen, in deren Mittelpunkt eine weiterführende Ausbildung der Geschäftsstellen-Mitarbeiterin Juliane Frey steht. Die 22jährige startet demnächst ihr Master-Studium bei StudiumPlus, dem dualen Studienangebot der Technischen Hochschule Mittelhessen. Dort plant die Gießenerin in den kommenden vier Semestern ihren Master-Abschluss in „Prozessmanagement – Steuerung von Geschäftsprozessen“ zu absolvieren. 

Zeitgleich ist die aktive Fußballerin, die beim TSV Klein-Linden dem runden Leder nachjagt, seit Mitte Juli als Mitarbeiterin auf der Geschäftsstelle des Handball-Bundesligisten beschäftigt. Juliane Frey, die zuletzt im Rahmen ihres vorangegangenen Sportmanagement-Studiums (am RheinAhrCampus Remagen) rund sieben Monate als Praktikantin bei den Grün-Weißen tätig war, wird in den kommenden beiden Jahren im Unternehmen eingesetzt und absolviert dort die praktischen Phasen des dualen Master-Studiums. Alle zwei Wochen ruft allerdings donnerstags, freitags und samstags die Studienbank – dann heißt es Themen wie Controlling, internationales Marketing/Vertrieb, strategische Unternehmensplanung sowie Ethik und interkulturelle Kompetenz zu verstehen.

„Wir sind sehr froh, dass die TH Mittelhessen diese Kooperation mit der HSG Wetzlar eingegangen ist und Juliane somit ermöglicht hat, dass sie nach ihrem erfolgreich absolvierten Sportmanagement-Studium bei uns in den Praxisphasen den Berufseinstieg finden und zeitgleich auch noch ihren ‚Master of Science‘ dranhängen kann“, so HSG-Marketingleiter Alexander Finke. „Das Duale Studium ist auch für einen Proficlub, wie den unseren, der optimale Ansatz, um Nachwuchs im operativen Bereich zu finden und heranzuführen.“

Hinter StudiumPlus stehen drei starke Partner: die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) als größte Fachhochschule in Hessen, das CompetenceCenter Duale Hochschulstudien StudiumPlus e.V. (CCD), in dem über 600 Unternehmen und Einrichtungen zusammengeschlossen sind, sowie der Kammerverbund Mittelhessen unter Federführung der IHK Lahn-Dill. Diese erfolgreiche Kooperation macht StudiumPlus zum größten Anbieter dualer Studiengänge in Hessen. 

Prof. Dr. Bernd Galinski, der die Studentin in den Praxisphasen betreut, freut sich schon auf die Zusammenarbeit. „Wie die Kooperationen mit andern Profi-Sportvereinen (Sportfreunde Siegen, Gießen 46ers) gezeigt haben, ergeben sich dort immer interessante und herausfordernde Projekte für die Praxisphasen“. Christian Schreier, bei StudiumPlus für  das Ressort „Planung und Technik“ zuständig, hatte die Zusammenarbeit mit initiiert. Auch er freute sich über den Start der Kooperation. „Die HSG und StudiumPlus sind zwei Wetzlarer Institutionen, die hervorragend zueinander passen“, so Christian Schreier.