„Gemeinsam für den guten Zweck!“ – HSG Wetzlar sammelt Weihnachtspäckchen für hilfsbedürftige Kinder

Susanne Marinovic und Lena Katrin Wagner packen den ersten Schuhkarton gemeinsam.

DKB Handball-Bundesliga

Spielerfrauen sammeln bei Gummersbach-Spiel für Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar stellt das kommende Heimspiel gegen den VfL Gummersbach unter das Motto „Gemeinsam für den guten Zweck!“. Auf Vorschlag der HSG-Spielerfrauen um Susanne Marinovic (Ehefrau von Torhüter Nikola Marinovic) möchten die Mittelhessen ihre Fans und Zuschauer auf Samstag begeistern, sich gemeinsam mit den Grün-Weißen an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zu beteiligen. Seit etwa 20 Jahren sammelt die Organisation „Geschenke der Hoffnung“ weltweit mit Süßigkeiten, Spielsachen oder Hygieneartikeln gefüllte Schuhkartons ein, um diese in der Weihnachtszeit hilfsbedürftigen Kinder in Osteuropa und Asien zu übergeben. 

„Gerade als Mutter ist man natürlich besonders sensibilisiert und traurig, wenn man hört, dass es dort Kinder gibt, die das Weihnachtsfest ohne Eltern und Geschenke feiern müssen“, so Susanne Marinovic, die deshalb den Anstoß zur dieser Aktion gab und kurzerhand die Spielerfrauen und -freundinnen der HSG Wetzlar zusammentrommelte, um sich mit ihnen für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" stark zu machen.  „Gemeinsam mit den tollen Fans der HSG Wetzlar möchten wir mithelfen, dass sich zumindest einige dieser Kinder über ein kleines Geschenk freuen können und fordern deshalb alle Zuschauer auf, am Samstag einen gut gefüllten und als Geschenk eingepackten Schuhkarton mit zum Heimspiel in die Rittal Arena zu bringen. Helft uns helfen!“

Mitmachen und VIP-Karten für Länderspiel in Mannheim gewinnen!

Im Foyer der Rittal Arena wird am Samstag ab 17.30 Uhr eine separate Abgabestation für die Weihnachtspäckchen errichtet und von den Spielerfrauen betreut. Unter allen Zuschauern, die sich an der Aktion beteiligen verlost die HSG Wetzlar u.a. zwei VIP-Eintrittskarten (inkl. Parkschein) für das EM-Qualifikationsspiel der DHB-Auswahl gegen Montenegro Anfang November in Mannheim.

„Wir hoffen natürlich, das sich möglichst viele Fans, Sponsoren und Zuschauer für den guten Zweck einsetzen und sich an dieser tollen Aktion beteiligen, um hilfsbedürftigen Kindern am Weihnachtsfest ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp, der sich an dieser Stelle bei Susanne Marinovic und den anderen Spielefrauen für die Inspiration und die Unterstützung bedankt. 

Wie genau funktioniert „Weihnachten im Schuhkarton“ eigentlich?

Den Kindern in Asien oder Osteuropa an Weihnachten Freude zu schenken ist verhältnismäßig leicht: Einfach einen Schuhkarton besorgen, Deckel und Boden separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse 2-4, 5-9 oder 10-14 Jahre füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten, besonders freuen sich die Kinder auch über einen persönlichen Gruß des Päckchenpackers. Beim Heimspiel gegen Gummersbach (und gegebenenfalls auch bei der Partie gegen Neuhausen) nehmen die HSG-Spielerfrauen die Schuhkartons mit einer Spende von mindestens 6,- Euro im Foyer der Rittal Arena entgegen und leiten diese im Anschluss an die Wetzlarer Abgabestelle der Organisation „Geschenke der Hoffnung“ weiter, die die Päckchen dann vor dem Weihnachtsfest transportiert und verteilt.

Alle weiteren wichtigen Infos unter: www.geschenke-der-hoffnung.org