Handball-Bundesliga erteilt HSG Wetzlar Lizenz für 20. Erstliga-Saison in Folge!

DKB Handball-Bundesliga

Sportliche Qualifikation bereits seit Wochen gesichert – Björn Seipp: „Unser Dank gilt allen Sponsoren und Fans sowie der Stadt Wetzlar!“

Große Freude herrscht heute beim Handball-Erstligisten HSG Wetzlar. Die Handball-Bundesliga GmbH (HBL) mit Sitz in Köln hat dem aktuellen Tabellensiebten die Erstliga-Lizenz ohne Auflagen und Bedingungen für die kommende Saison 2017/2018 erteilt – eine ganz Besondere für die Grün-Weißen, ist es doch die 20. Spielzeit der Mittelhessen im Handball-Oberhaus in Folge. 

„Nachdem unsere Mannschaft grandios vorgelegt und die sportliche Qualifikation bereits vor einiger Zeit geschafft hat, sind wir sehr froh, dass die kommende Saison nunmehr auch lizenzierungstechnisch gesichert ist“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Die positive wirtschaftliche Entwicklung der HSG Wetzlar hat sich uns gegenüber nunmehr auch in den Stellungnahmen des Gutachterausschusses und der Lizenzierungskommission der HBL widergespiegelt, der unser Dank gilt.“

Im Sommer 2013 hatten sich die Clubs der 1. und 2. Handball-Bundesliga ein neues, strengeres Lizenzierungsverfahren verordnet. Auch trat noch ein Neuverschuldungsverbot in Kraft. Clubs mit negativem Eigenkapital sind demnach gezwungen, dieses nach festgeschriebenen Vorgaben abzubauen, um Sanktionen durch die Lizenzierungskommission, wie u.a. Punktabzug, zu verhindern.

„Auch die HSG Wetzlar hat in dieser Hinsicht dank der breitgefächerten Unterstützung von mittlerweile rund 190 Partnerunternehmen und der treuen Fans ihre Hausaufgaben gemacht und den vor sechs Jahren eingeschlagenen Konsolidierungskurs konsequent weiterverfolgt“, so Björn Seipp. „An dieser Stelle gilt es allen, deren Herz für die HSG Wetzlar schlägt, ein großes Dankeschön auszusprechen.“

In dieser Saison besuchen im Schnitt einmal mehr über 4.200 Zuschauer die Heimspiele in der Rittal Arena (max. Kapazität: 4.421 Besucher). Dazu läuft seit Anfang April bereits der Dauerkartenverkauf für die kommende Spielzeit und das sehr erfolgreich: Stand heute sind bereits über 2.500 Saisontickets für die Jubiläumssaison der Grün-Weißen in der DKB Handball-Bundesliga verkauft.

„Jetzt freuen wir uns auf den Rest dieser erfolgreichen Saison, in der wir sportlich noch einiges erreichen möchten“, so der Geschäftsführer abschließend.

Mit der Teilnahme an der Saison 2017/2018 stellt die HSG Wetzlar einen neuen, inoffiziellen „Hessenrekord“ auf! 20 Jahre Handball-Bundesliga - noch nie spielte ein hessisches Team so lange durchgängig in der deutschen Eliteklasse. Die SG Wallau-Massenheim schaffte es lediglich 18 Jahre am Stück (von 1987 bis 2005). Die MT Melsungen spielt erst seit dem Jahr 2005 in der DKB Handball-Bundesliga.