„Heißes“ Wochenende: Erste Heimspiele des HSG-Nachwuchs!

Die neuformierte U17 der HSG Wetzlar.

Nachwuchs

Sowohl U17 als auch U19 und U23 bestreiten an diesem Wochenende ihre ersten Heimspiele

Für die drei Nachwuchsmannschaften der HSG Wetzlar hat die Saison in der vergangenen Woche sehr erfolgreich begonnen. Sowohl die U23 (Landesliga Mitte) als auch die U17 (Oberliga Hessen) und die U19 (A-Jugend-Bundesliga) konnten ihre Auswärtsspiele deutlich gewinnen. An diesem Wochenende treten alle drei Teams nunmehr erstmals zu Hause an und wollen ihren Auftakterfolgen natürlich weitere Siege folgen lassen.

U23: Im ersten Spiel der Landesligasaison reiste die U23 am vergangenen Wochenende, ohne Spielmacher Fabian Kraft, der im Aufgebot der Bundesliga-Mannschaft stand, zur 2. Mannschaft der TSV Münster. „Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren, um in Münster zu punkten. Es wird ein schweres Spiel für unser stark verjüngtes Team“, hatte U23-Trainer Andreas Klimpke vor der Partie gewarnt – und seine Jungs schienen dies verinnerlicht zu haben. Am Ende stand ein deutlich 36:17-Auswärtserfolg und die Tabellenführung nach dem 1. Spieltag der Landesliga Mitte. Das erste Heimspiel trägt die HSG Wetzlar U23 nun am Samstag, den 21. September um 19.30 Uhr gegen den Aufsteiger TSV Griedel in der Sporthalle Münchholzhausen  aus. „Wir hoffen beim Derby gegen Griedel auf eine gutbesuchte Halle. Bei unserem Gegner laufen einige sehr erfahrene Spieler auf, weshalb es eine hochinteressante Partie wird“, weiß Klimpke.

U19: Der grün-weiße Nachwuchs, der von Arno Jung trainiert wird, bestritt seine Saisonauftaktpartie in der A-Jugend-Bundesliga West bereits am vergangenen Donnerstag im benachbarten Ferndorf. „Das Team des TuS ist sehr kampfstark und hat sich recht souverän für die Bundesliga qualifiziert. Wir müssen konzentriert auftreten und versuchen die Anzahl der Fehler gering zu erhalten“, gab der Coach und HSG-Jugendkoordinator seinen Jungs vor der Partie klar die Marschrichtung vor – was nachweislich fruchtete. Nach 60 einseitigen Minuten siegte die HSG Wetzlar U19 beim TuS Ferndorf klar mit 36:20 und belegt aktuell ebenfalls den Spitzenplatz in ihrer Bundesliga-Gruppe. Im zweiten Spiel der Saison 2013/2014, welches am Sonntag, den 22. September um 17.00 Uhr in der Sporthalle Dutenhofen angepfiffen wird, feiert die HSG Wetzlar U19 dann auch ihr Heimdebüt  gegen die TSG Friesenheim. „Mit Friesenheim kommt gleich ein richtiger Kracher zu uns! Diese Mannschaft zähle ich ich zum engen Favoritenkreis. Das wird ein wahrer Gradmesser für unsere Jungs“, weiß Arno Jung. Zum Kader der „Jung-Eulen“ gehört u.a. Linkshänder Dominic Claus, der zum Elitekader der DHB-Jugend angehört und auch in der Jugend-Nationalmannschaft eine tragende Rolle spielt. 

U17: Als Titelverteidiger und Mitfavorit ist die HSG Wetzlar U17 am vergangenen Samstag sehr erfolgreich in die neue Oberliga-Saison 2013/2014 gestartet. Bei der HSG Hochheim/Wicker, die in der abgelaufenen Spielzeit im Jahrgang 1998 den Hessenmeister gestellt hatte, siegte die Mannschaft von Trainer Jochen Beppler leicht und locker mit 35:22 und belegt nach dem ersten Spieltag den 2. Tabellenplatz in der B-Jugend-Oberliga. „Wir möchten wieder um den Titel mitspielen“ so lautet die Zielvorgabe von Trainer Jochen Beppler für die neue Runde. Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, käme ein Sieg im ersten Heimspiel gegen die SG Rot-Weiß Babenhausen, das ebenfalls am So., den 22. September um 15.00 Uhr in der Sporthalle Dutenhofen stattfindet, sehr gelegen. „Babenhausen ist ein starker Gegner! Sie haben schon in der Vorbereitung mit zwei Turniersiegen und weiteren guten Ergebnissen für Aufsehen gesorgt. Auf uns wartet eine schwere erste Heimaufgabe“, so Beppler, der in der abgelaufenen Spielzeit mit seiner B-Jugend die deutsche Vizemeisterschaft erringen konnte.