HSG-Maskottchen heißt „Karlchen“!

DKB Handball-Bundesliga created by webmaster@hsg-wetzlar.de (Wolfgang Fischer)

75 Prozent aller HSG-Fans sprachen sich für Namensvorschlag aus Gewinner der Hauptpreise werden am Sonntag vor Heimspiel bekannt gegeben!

Er kann jonglieren, auf dem Ball tanzen, Skateboard und Einrad fahren, auf der Torlatte einen waghalsigen Spagat und allen voran richtig gut Stimmung machen – der HSG-Biber. Mittlerweile sind die Auftritte des neuen Maskottchens der HSG Wetzlar ein echtes Highlight bei den Heimspielen in der RITTAL Arena. Jetzt darf sich der grün-weiß-blaue Biber auch über einen Namen freuen. Über diesen hatten die HSG-Verantwortlichen zuletzt gemeinsam mit Sponsor Kai Laumann (Kai Laumann Zimmerei- und Bedachungs GmbH aus Wettenberg) auf der Vereinshomepage, auf Facebook und mit Mitmach- Coupons im Hallenheft abstimmen lassen..

„Es hat uns begeistert, wie viele Fans an der Abstimmung teilgenommen haben. Das zeigt auch, wie beliebt und akzeptiert unser Biber in der HSG-Familie ist und das nicht nur bei den kleinsten Zuschauern“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. Am Ende war das „Voting“ eindeutig. Knapp 75 Prozent aller Fans, die abgestimmt hatten, entschieden sich für den Namensvorschlag „Karlchen“. Die Gewinner der Hauptpreise werden am Sonntag beim Heimspiel gegen Lübbecke vor dem Spiel in der Halle bekannt gegeben.

„Ein richtig toller Name“, freut sich „Karlchen“. „Vielen Dank an alle die mitgemacht und mir meinen Namen gegeben haben, den ich ab dem heutigen Spiel mit sehr viel Stolz auf meinem grün-weißen HSG-Trikot tragen werde.“

Beim letzten Heimspiel gegen den TBV Lemgo hatte die Paten Kai Laumann und Söhnchen Nik, Björn Seipp sowie Kirsten Bepler und Uli Moser (vom Fan-Club Grün-Weiß) das Maskottchen feierlich getauft (Bild) – wie es sich gehört mit der HSG Wetzlar-Flagge. Demnächst will Karlchen die Mannschaft und Fans sogar zu ausgewählten Auswärtsspielen begleiten, um zu helfen, dass die HSG Wetzlar weiter wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammelt.