HSG Wetzlar engagiert sich für guten Zweck!

Nachwuchs

Blutspenden statt Schwitzen für die U23

Das U23 Nachwuchsteam der HSG Wetzlar hat sich am vergangen Dienstag zu einer besonderen Trainingseinheit zusammengefunden. Anders als üblich versammelten sich die Schützlinge von Trainer Andreas Klimpke nicht in der heimischen Sporthalle, sondern im Klinikum der Stadt Wetzlar. Grund war eine gemeinsame Blutspendeaktion der Nachwuchshandballer mit dem Blutspendedienst der Lahn-Dill-Klinik Wetzlar.

Dabei erklärten sich auf freiwilliger Basis eine ganze Reihe von Spielern, sowie vom Betreuer- und Trainerteam bereit, sich für den guten Zweck zu engagieren und ihr Blut zu spenden. Besonders erfreulich war, dass darunter sechs Erstspender vertreten waren. Trainer Andreas Klimpke fand an der gemeinsamen Veranstaltung besonders gefallen: „Es war schön zu sehen, dass sich meine Spieler auch abseits des Platzes für einen guten Zweck engagieren. Die Rückmeldungen der Spender waren durchweg positiv, was sicherlich auch an der sehr guten Betreuung durch die Mitarbeiterinnen des Klinikums lag.“