HSG Wetzlar erwartet Bergische Löwen zum Test!

DKB Handball-Bundesliga

Anwurf des Freundschaftsspiels gegen ambitionierten Zweitligisten wegen WM-Viertelfinale Deutschland gegen Spanien auf 17.30 Uhr verlegt!

Während Tobias Reichmann, Steffen Fäth und Kevin Schmidt am morgigen Mittwoch im Viertelfinale der Weltmeisterschaft auf Gastgeber Spanien treffen, heißt es für die zu Hause verweilenden Spieler der HSG Wetzlar in einem weiteren Testspiel die Form für die restliche Runde zu finden. Der Gegner ist kein geringerer als einer der Topfavoriten der zweiten Liga, der Bergische HC. Die Spielgemeinschaft des LTV Wuppertal und der SG Solingen hat sich als Bundesligaabsteiger zum Ziel den direkten Wiederaufstieg auf die Fahnen geschrieben. Seit Ende der vergangenen Saison führt der einstige Mannschaftskapitän Sebastian Hinze, als Nachfolger des geschassten Aufstiegstrainers HaDe Schmitz, die Geschicke der Bergischen Löwen, die derzeit auf Rang zwei der zweiten Liga rangieren. Trotz der möglichen Ausfälle von Kristian Nippes (Schulter), Stanko Sabljic (Schulter-OP), Maximilian Weiß (Patellasehne) sowie Arnor Gunnarsson (mit Island bei der WM) bei den Gästen sieht Kai Wandschneider diese Begegnung als sehr guten Prüfstein für die ausstehenden Saisonspiele. „Der BHC ist der Topfavorit der zweiten Liga, generiert den höchsten Etat der Liga und besitzt mit Richard Wöss, Viktor Szilágyi, Michael Hegemann, Jiri Vittek oder Emil Berggren ganz hervorragendes Personal“. Insofern gilt es für den Wetzlarer Coach vornehmlich die spielerische Weiterentwicklung voran zu treiben „Wir wollen mit den uns zur Verfügung stehenden Spielern sehen, dass wir, unabhängig vom Ergebnis, im Vergleich zum Spiel in Dormagen weiter voran gekommen sind und da bin ich recht optimistisch“, wird er sein dezimiertes Team erneut mit Moritz Zörb und Lukas Wallwaey aus der A-Jugend auffüllen. Neben den deutschen WM-Helden fehlen der HSG weiterhin Fannar Fridgeirsson und Kari Kristiansson, die am Sonntag im Viertelfinale nach hartem und langem Kampf den Franzosen knapp unterlegen waren. Weiter steht hinter Christian Rompf, der an einer schmerzhaften Sehnenentzündung leidet, ein Fragezeichen.

Der Anwurf für das Testspiel in der Sporthalle in Dutenhofen ist bereits um 17.30 Uhr, so dass die Handballfans die deutsche Viertelfinalbegegnung, die um 19.00 Uhr angepfiffen und in der ARD live übertragen wird, ebenfalls ansehen können. „Wir mussten kurzfristig reagieren, damit die Handballfans sich möglichst beide Spiele anschauen können“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.