HSG Wetzlar muss auf Kevin Schmidt verzichten!

DKB Handball-Bundesliga

25jähriger deutscher Nationalspieler fällt wegen Hüftverletzung rund sechs Wochen aus

Weiterer personeller Rückschlag für den Handball-Erstligisten HSG Wetzlar. Die Mittelhessen müssen mindestens sechs Wochen auf Linksaußen Kevin Schmidt verzichten. Nach einer heutigen MRT-Untersuchung wurde von der medizinischen Abteilung der Grün-Weißen eine Hüftverletzung bei dem Nationalspieler diagnostiziert.

Nach den Langzeitverletzten Daniel Valo (Kreuzbandriss) und Adnan Harmandic (Daumenbruch) ist Kevin Schmidt der dritte arrivierte Spieler, der Trainer Kai Wandschneider in den kommenden Wochen fehlen wird. Der 25jährige wird nach Absprache mit Mannschaftsarzt Marco Kettrukat bereits Anfang kommender Woche mit umfangreichen Reha-Maßnahmen beginnen. 

„Kevin bekommt von uns ausreichend Zeit und jede Unterstützung seine Verletzung auszukurieren, damit er wieder hundertprozentig fit wird. Natürlich wiegt auch dieser Ausfall unheimlich schwer für uns“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.