HSG Wetzlar trauert um Manfred Rühl!

DKB Handball-Bundesliga

59jähriger Rechtsanwalt und langjähriger Förderer und Unterstützer der HSG Wetzlar unerwartet verstorben

Die HSG Wetzlar trauert um Manfred Rühl. Der 59jährige Rechtsanwalt und Gesellschafter der Kanzlei Unützer, Wagner und Werding in Wetzlar ist in der Nacht zum Dienstag plötzlich und unerwartet verstorben. 

„Die Nachricht vom Tod von Manfred Rühl hat uns fassungslos und tief traurig gemacht“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Manfred hinterlässt eine ganz große Lücke. Er war ein toller Mensch, der immer hilfsbereit, kompetent, zuverlässig und freundlich war – dazu war er nicht nur in seiner Funktion als Rechtsanwalt über viele Jahre ein enormer Förderer und Unterstützer der HSG Wetzlar. Wir werden ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren und wünschen seiner Familie, seinen Freunden und Kollegen viel Kraft in dieser schweren Stunde.“