HSG Wetzlar U23 klettert auf Tabellenrang drei!

Bildquelle: Florian Gümbel

Nachwuchs

U17 mit erster Saisonniederlage - HSG Wetzlar U15 siegt deutlich!

HSG Wetzlar U15 vs. HSG Pohlheim 44:20

Einen Kantersieg im Derby der U15-Oberliga konnte die U15 der HSG Wetzlar am vergangenen Wochenende feiern. Von Minute eins an hatte man die Partie gegen den Tabellenfünften im Griff und gestaltete das Ergebnis von Minute zu Minute deutlicher. Die TSG Münster, der einzige Verfolger der Grün-Weißen, hatte am vergangenen Wochenende spielfrei. In der Vorwoche tat sich die TSG beim Tabellenletzten TG Friedberg jedoch sehr schwer und schrammte beim 31:27-Sieg noch gerade so an einer Blamage vorbei. Den Wetzlarer Jungs muss also nicht Angst und Bange sein, wenn es am Samstag dann in Münster zum Duell Erster gegen Zweiter kommt. Darüber hinaus eine gute Gelegenheit, um den entscheidenden Schritt in Richtung Meisterschaft zu machen.

TSG Oberursel vs. HSG Wetzlar U17 28:21

Die erste Saisonniederlage setzte es vergangenes Wochenende für die bislang ungeschlagene U17 der HSG Wetzlar. Beim Tabellendritten TSG Oberursel verlor man überraschend deutlich mit 28:21. Da diese Partie erst das Hinspiel war, gibt es aber bereits in drei Wochen die Möglichkeit zur Revanche, wenn es in Münchholzhausen zum Rückspiel kommt. Mit 16:4 Punkten sind die Taunusstädter nun aber wieder gefährlich nah an die Grün-Weißen (18:2) herangerückt. Zwischen beiden Mannschaften befindet sich noch der TV Gelnhausen, den die HSG Wetzlar U17 Ende Februar zum Heimspiel begrüßt. Am kommenden Wochenende ist spielfrei, die Chance zur Wiedergutmachung nach der Premieren-Pleite, gibt es am 14.Februar 2016 im Heimspiel-Derby gegen die HSG Wettenberg.

 

ThSV Eisenach vs. HSG Wetzlar U19 15:39

Das Spitzenspiel der A-Jugend Bundesliga gegen den SC DHFK Leipzig am 06. Februar 2016 um 17.00 Uhr wirft schon seine Schatten voraus. Dennoch galt es vergangenes  Wochenende auch die Generalprobe beim ThSV Eisenach unbeschadet zu meistern, was jedoch mit Bravour gelang. Die Mannschaft von Trainer Thomas Weber hatte die Partie von Beginn an aus einer starken 6:0-Deckung im Griff und konnte sich früh deutlich absetzen (10:4, 15. Min.). Zur Pause leuchtete es 19:6 für Grün-Weiß von der Anzeigetafel, über 25:9 (38. Min.) und 30:12 (35. Min.) kam am Ende ein überaus deutlicher 39:15-Erfolg zu Stande. Die meisten Treffer erzielten Hendrik Schreiber (7 Treffer) und die Leger-Zwillinge (zusammen 11 Treffer).  „Insgesamt war das ein guter Auftritt und eine gute Vorbereitung auf das Spiel nächste Woche gegen Leipzig. Jetzt gilt es, in der kommenden Woche auch so konzentriert zu trainieren, wie heute gespielt wurde“, sagte Thomas Weber.

 

HSG Wetzlar U23 vs. HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 30:22

Mit einer starken Abwehrleistung konnte die U23 der HSG Wetzlar ihre weiße Weste im Jahr 2016 zu wahren. Die Partie gegen die HSG/VfR Eintracht Wiesbaden startete unmittelbar nach dem Finaleinzug der Deutschen Handball-Nationalmannschaft, den man zusammen noch in der Sporthalle Münchholzhausen verfolgt hatte. Der Drittligaabsteiger aus Wiesbaden, trainiert vom Ex-Hüttenberger Axel Spandau, zeigte sich vor allem im Abschluss sehr schwach, was nach Ansicht von HSG-Trainer Andreas Klimpke in erster Linie auf den starken Florian Gümbel zurückzuführen war: „Die Bombenabwehr mit einem sehr starken Florian Gümbel dahinter war der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben uns von der Hektik der Wiesbadener nicht anstecken lassen und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen". Mit dem Sieg konnten die Grün-Weißen (23:9 Punkte) auf den 3. Tabellenplatz klettern und liegen in Lauerstellung hinter den Spitzenteams SG Bruchköbel und HSG Hanau (beide 27:5 Punkte). Beide Teams erwartet die HSG in der Rückrunde noch zum Heimspiel. Zunächst einmal kommt es in 14 Tagen in Pohlheim zum Duell um Platz drei.