HSG Wetzlar U23 mittendrin!

Nachwuchs

Letzter Spieltag entscheidet über Meisterschaft und Abstieg in der Oberliga Hessen!

Die zahlreichen mitgereisten Fans der HSG Hanau hätten gerne schon am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel gegen die HSG Wetzlar U23 in Münchholzhausen den Titel in der Herren Oberliga gefeiert, doch die Truppe von Andreas Klimpke hatte was dagegen, zeigte eine bärenstarke Leistung und trotzte Hanau einen Punkt ab. Die Entscheidung um die Meisterschaft wurde somit auf den am Wochenende stattfindenden letzten Spieltag vertagt.

Hanau tritt im Hinspiel gegen den TV Hüttenberg an, der noch um den Klassenerhalt kämpft und um auf Nummer sicher zu gehen, das Spiel in Hanau gewinnen muss. Hanaus Meisterschaft-Konkurrent SG Bruchköbel spielt auswärts bei der HSG Wettenberg und muss, einen eigenen Sieg vorausgesetzt, auf Schützenhilfe vom TVH II in Hanau hoffen, wobei Hanau ein Unentschieden reichen würde.

Gegen den direkten Konkurrent des TVH II im Abstiegskampf, treten die Jungs der HSG Wetzlar U23 bei ihrem Auswärtsspiel in Griesheim an. Trainer Andreas Klimpke weiß, was für den Gegner seiner Jungs auf dem Spiel steht und möchte keinem der Mannschaften, für die es noch um etwas geht, Anlass zur Beschwerde geben: „Wir halten uns da ganz raus und haben mit der Situation im Abstiegskampf nichts zu tun. Wir werden uns nochmal zusammenreißen und 100 Prozent bei der Sache sein.“

Verzichten muss Klimpke auf Julian Weber, Tim Weber und Unterstützung aus der A-Jugend-Bundesligamannschaft, da diese zum Viertelfinal-Rückspiel am selben Tag mittags in Magdeburg antreten muss. Klimpke fordert einen ähnlich starken Auftritt, wie in der Vorwoche gegen die HSG Hanau: „Wir müssen nach uns sehen und wieder unsere Leistung abrufen.“ Am späten Samstagabend wird man dann wissen, wer nächstes Jahr in der dritten Liga antreten darf und wer auch kommende Saison in der Oberliga Hessen spielen wird.