HSG Wetzlar und Andreas Wolff verlängern Vertrag vorzeitig!

DKB Handball-Bundesliga

23jährige Torhüter bleibt mittelhessischen Erstligisten bis Sommer 2017 erhalten – Wolff: „Es macht Spaß, Teil dieser Mannschaft zu sein!“

Wichtige Personalentscheidung beim Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar. Die Mittelhessen haben heute den Vertrag mit Torhüter Andreas Wolff vorzeitig und langfristig verlängert. Der 23jährige, der bereits in seiner ersten Saison bei den Grün-Weißen die Nummer Eins zwischen den Pfosten geworden war, unterschrieb heute einen Vertrag bis zum 30.06.2017.

„Andi hat seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer zu uns die Erwartungen an ihn vollends erfüllt“, so HSG-Coach Kai Wandschneider. „Er ist ein junger, talentierter und sehr ehrgeiziger Torhüter, der in seinem Eifer manchmal eher noch gebremst als gesondert motiviert werden muss. Hier in Wetzlar und allen voran unter Jasmin Camdzic hat er in den vergangenen Monaten tolle Fortschritte gemacht, was Andi nicht zuletzt vor wenigen Tagen beim Heide-Cup unter Beweis gestellt hat. Es macht Spaß mit ihm zu arbeiten!“ So sieht das auch Co- und Torwarttrainer Jasmin Camdzic, der aber auch noch einiges an Entwicklungspotential beim gebürtigen Euskirchener entdeckt. "Er steht noch am Anfang einer möglicherweise sehr erfolgreichen Torhüterkarriere. Durch Fleiß und Wille hat Andi schon im vergangenen Jahr viel erreicht, aber wir müssen weiter hart an Themen wie Spielstrategie, -planung und -disziplin sowie an seiner mentalen Stärke arbeiten. Das braucht Zeit und Geduld, die wir gemeinsam haben werden."  

Björn Seipp: "Wolffs Vertragsverlängerung ist ein tolles Zeichen vor Saisonstart!"

Wolff war im Juli 2013 vom TV Großwallstadt an die Lahn gewechselt und bestritt in der abgelaufenen Saison alle Pflichtspiele für die Grün-Weißen, wurde in dieser Zeit auch erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen. „Wir sind sehr froh, dass er bei uns diese tolle Entwicklung genommen hat und ganz sicher auch weiter nehmen wird. Mit seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung hat Andi ein tolles Zeichen vor dem Saisonstart gesetzt. Er wird ein wichtiger Baustein der HSG Wetzlar der näheren Zukunft sein“, so Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp. „Die Gespräche mit ihm über die vorzeitige Verlängerung des Vertrages waren offen und zielführend. Man hat gemerkt, dass er sich hier in Wetzlar sportlich und privat sehr wohl fühlt. Nach Steffen Fäth ist Andi der zweite Nationalspieler, der sich länger an unseren Club gebunden hat. Das spricht für sich!“ 

Auch der Torhüter ist froh, langfristig Teil der Wetzlarer Mannschaft zu sein: "Ich sehe die Verlängerung hier in Wetzlar als das Beste für meine persönliche und sportliche Entwicklung an", so Wolff. "Wir haben mit Kai, Jasmin und unserem Athletikcoach Thorsten Ribbecke ein äußerst kompetentes Trainerteam, das mich fördert und fordert, mit dem ich wirklich sehr gerne arbeite. Dazu macht es unheimlich viel Spaß, Teil dieser Mannschaft zu sein. Wir haben ein starkes Team, das in seiner Entwicklung bei weitem noch nicht am Ende ist. Zudem geben mir auch die älteren Spieler viele Anregungen für mein Spiel und bringen mich so voran", so Wolff, der mit der HSG Wetzlar am kommenden Samstag, im letzten Testspiel der Sommervorbereitung, auf die Rhein-Neckar Löwen trifft (Anwurf: 20.00 Uhr, Sporthalle Wetzlar-Dutenhofen).