HSG Wetzlar und enwag führen Zusammenarbeit fort.

DKB Handball-Bundesliga

Kooperation mit Wetzlarer Dienstleister für Strom-, Energie- und Wasserversorgung bis Juni 2013 ausgedehnt.

Die HSG Wetzlar wird auch weiterhin mit der enwag energie und wassergesellschaft mbH zusammenarbeiten. Beide Seite verständigten sich auf eine Verlängerung des Kontraktes bis Juni 2013. Seit Anfang der 1990er Jahre arbeiten die Handballspielgemeinschaft und der Dienstleiter für Strom-, Energie- und Wasserversorgung bereits Hand in Hand. Nun geht das Wetzlarer Unternehmen in ein neues Jahr als Co-Sponsor der Grün-Weißen. 

„Wir sind sehr froh, dass die Zusammenarbeit mit der enwag um ein weiteres Jahr verlängert werden konnte. Als Co-Sponsor trägt das Unternehmen mit dazu bei, die Ziele des Vereins zu realisieren“, betonte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Der Beginn der enwag geht auf das Jahr 1863 zurück, als die Laternen in den Gassen der Stadt Wetzlar erstmals mit Gas leuchten sollten. Drei Jahrzehnte später kam die öffentliche Trinkwasserversorgung hinzu und im Jahr 1911 rundete die Stromversorgung das Aufgabengebiet der damaligen Stadtwerke Wetzlar ab. 2000 wurde das Unternehmen in enwag „umgetauft“.

Weitere Informationen über die enwag energie- und wassergesellschaft mbH finden Sie im Unternehmensprofil. -> Zum Unternehmensprofil