HSG Wetzlar und Torhüter Magnus Dahl lösen Vertrag auf!

DKB Handball-Bundesliga

Vorzeitige Trennung zwischen Handball-Erstligisten und norwegischen Nationaltorhüter erfolgt in beiderseitigem Einvernehmen

Der Handball-Erstligist HSG Wetzlar und Torhüter Magnus Dahl werden sich einvernehmlich trennen und den eigentlich bis Juni 2016 laufenden Arbeitsvertrag vorzeitig aufgelösn.

Dahl war im Sommer 2013 vom spanischen Champions League-Teilnehmer Atletico Madrid an die Lahn gewechselt und hatte im Mai 2014 sein letztes Pflichtspiel für die Mittelhessen bestritten. Der 26-jährige war von seinem Arbeitgeber zuletzt freigestellt worden, um in der norwegischen Heimat bei der Geburt seines ersten Kindes dabei sein zu können.

„Wir danken Magnus für sein Engagement bei der HSG Wetzlar und wünschen ihm sportlich als auch privat nur das Beste für die Zukunft“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.