„HSG@Wirtschaft“ zu Gast bei Ingersoll Werkzeuge GmbH

DKB Handball-Bundesliga

Werkzeughersteller aus Haiger öffnet Tore für Sponsoren der HSG Wetzlar

Etwa 50 Partner und Sponsoren des Handball-Erstligisten HSG Wetzlar waren am Mittwochabend im Rahmen der Veranstaltungsreihe „HSG@Wirtschaft“ Gast der Firma Ingersoll Werkzeuge GmbH mit Sitz in Haiger. Bereits seit sechs Jahren ist die Firma Ingersoll engagierter „Gold-Partner“ des Bundesligisten aus der Domstadt. Die Ingersoll Werkzeuge GmbH ist einer der führenden Produzenten von Standard- und Sonderwerkzeugen für die Zerspanungsindustrie. Diese sind weltweit im Einsatz. Neben einem Standardprogramm entwickelt und projektiert das Unternehmen Fräser, Bohrer, Dreh- und Stechwerkzeuge nach den Anforderungen seiner Kunden.

Ingersoll-Marketingleiter Burkhard Braas begrüßte die Gäste gemeinsam mit HSG-Geschäftsführer Björn Seipp im Auditorium des Unternehmens und eröffnete den informativen Abend mit einer Videopräsentation, die den Anwesenden einen umfassenden Überblick über dieEntwicklung der Firma Ingersoll in den vergangenen zehn Jahren (Umsatz/Mitarbeiter) sowie deren innovative Produkte lieferte. Im Anschluss folgte ein Rundgang durch die Produktionshallen und Büros im Standort Haiger.

„Schon seit dem Jahr 2007 genießen wir die freundschaftliche Zusammenarbeit mit der HSG Wetzlar. Wie Ingersoll ist auch die HSG in ihrer Branche das Aushängeschild unserer Region. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir in dieser Woche gemeinsam zu der Sponsorenveranstaltung einladen konnten und das so viele Partner des Clubs gekommen sind, um sich über unser Unternehmen zu informieren“, so Burkhard Braas, der ein ausgewiesener Handballfachmann ist. Die Firma Ingersoll unterstützt neben der HSG Wetzlar auch den Handball-Zweitligisten TuS Ferndorf. Auch auf Basis der gemeinsamen Zusammenarbeit mit der Firma Ingersoll findet Mitte August dieses Jahres wieder ein Vorbereitungstestspiel zwischen den beiden Clubs in Ferndorf statt. „Wir sind sehr stolz mit Ingersoll einen engagierten und treuen Partner zu haben, der sich vielschichtig für den Handballsport einsetzt. Ohne solche Engagements wäre Spitzensport in seiner heutigen Form nicht mehr möglich“, so der HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Nicht nur der 39-jährige war einmal mehr beeindruckt von den Produktionshallen, der wirtschaftlichen und personellen Entwicklung sowie der Marketingstrategie der Firma Ingersoll.  Auch den zum Großteil aus dem Raum Gießen und Wetzlar angereisten Vertretern der HSG-Partnerunternehmen stand die Begeisterung, ob der imposanten Aufmachung dieses Abends, beim abschließenden gemeinsamen Abendessen im Firmen-Restaurant ins Gesicht geschrieben – ganz gemäß des Ingersoll Unternehmensslogans: „Die beste Referenz für uns sind zufriedene Gäste und Kunden!“

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ingersoll-imc.de!