Kristian Björnsen verlängert Vertrag in Wetzlar langfristig!

Bild: www.sportfoto-vogler.de

DKB Handball-Bundesliga

Norwegischer Rechtsaußen bleibt bis 2021 bei HSG Wetzlar – Björn Seipp: „Kristians Entscheidung macht uns stolz und glücklich“

Große Freude beim Handball-Erstligisten HSG Wetzlar. Der norwegische Rechtsaußen Kristian Björnsen hat seinen Vertrag bei den Mittelhessen um drei Jahre verlängert. Björnsen unterschrieb dieser Tage einen Arbeitsvertrag bis zum 30.06.2021. Der 26-jährige zählt zu den Leistungsträgern der HSG Wetzlar. 

„Kristians Entscheidung macht uns unheimlich stolz und glücklich“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Er ist einer der absoluten Leistungsträger unserer Mannschaft und ein Führungsspieler, ohne ein sogenannter Lautsprecher zu sein. Wir haben ihm und seiner Familie schon sehr frühzeitig eine Perspektive bei der HSG Wetzlar angeboten und sind froh, dass er sich für einen Verbleib in Mittelhessen entschieden hat. Es waren sehr angenehme und konstruktive Gespräche mit Kristian und seinem Berater, die in diesem Business so nur selten vorkommen. Auch dafür gilt unser Dank!“ 

Björnsen war im Sommer 2016 vom schwedischen Meister IFK Kristianstad an die Lahn gewechselt. Er erzielte in der abgelaufenen Saison 123 Tore für die Grün-Weißen und wurde vergangenen Winter Vize-Weltmeister mit der norwegischen Nationalmannschaft. Zudem wurde er ins Allstar-Team der WM 2017 in Frankreich gewählt. „Kristian ist ein Rechtsaußen mit Weltklasse-Format, der natürlich auch einige interessante Offerten hatte. Umso schöner ist es, dass er das, was er in Wetzlar hat zu schätzen weiß und bei seiner Entscheidung in den Vordergrund gestellt hat“, so Björn Seipp. „Das ist ein tolles Signal von einem tollen Sportler und herausragenden Menschen! Es geht also auch so!“ 

Auch der Linkshänder freut sich über den Verbleib in Wetzlar: „Meine Familie und ich, wir fühlen uns unheimlich wohl in Mittelhessen. Wir haben eine tolle Mannschaft, in der es zwischenmenschlich absolut stimmt, ein hervorragendes Trainergespann und Mitarbeiter, die diesen Klub leben“, so Björnsen. „In der abgelaufenen Saison haben wir wirklich herausragend gespielt. Ich bin mir sicher, dass wir auch in dieser Saison das Potential haben, sportlich sehr erfolgreich zu sein. Ich spiele jetzt seit über einem Jahr für die HSG Wetzlar. Der Klub ist professionell geführt und es macht einfach riesig Spaß hier, auch mit diesen unglaublichen Fans im Rücken. Solange das so ist, sehe ich überhaupt keine Notwendigkeit, zu wechseln. Klar verlieren wir mit Benjamin Buric und Jannik Kohlbacher in der kommenden Saison zwei Leistungsträger, aber ich bin mir sehr sicher, dass die Vereinsverantwortlichen, wie zuletzt auch immer, für guten Ersatz sorgen werden. Ich bin dankbar, dass die HSG Wetzlar weiterhin großes Vertrauen in mich hat und wirklich sehr zufrieden mit der Vertragsverlängerung.“