Linksaußen Kevin Schmidt fällt verletzt aus!

DKB Handball-Bundesliga

25jähriger Nationalspieler erleidet doppelten Bänderriss im rechten Sprunggelenk

Das Verletzungspech beim Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar reißt nicht ab. Am gestrigen Abend hat sich Linksaußen Kevin Schmidt bei einer Angriffsaktion im Training schwer verletzt.

Wie eine MRT-Untersuchung am heutigen Tag ergab, hat sich der 25jährige einen doppelten Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen. Laut Mannschaftsarzt Marco Kettrukat wird Schmidt den Grün-Weißen somit bis zu vier Wochen fehlen. Nach Ivano Balic ist dies bereits der zweite längerfristige Ausfall für die HSG Wetzlar in der „heißen Endphase“ der DKB Handball-Bundesliga.

„Die Verletzungsmisere zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison! Das ist mit Worten kaum zu beschreiben. Aber jammern hilft nichts, da müssen wir jetzt einmal mehr durch. Die Mannschaft hat in dieser Saison mehrfach bewiesen, dass sie in solchen Situation noch enger zusammenrückt und wir über genug Potential verfügen, um solche Ausfälle erfolgreich zu kompensieren“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp, der hofft, dass sowohl Schmidt als auch Balic am Saisonende noch einmal für die HSG Wetzlar auflaufen können. „Zum Glück haben sich die ersten Befürchtungen, dass sich Kevin noch schlimmer verletzt haben könnte und über das Saisonende hinaus ausfällt, nicht bewahrheitet.“