Mittelhessen-Derby in 1. Runde des DHB-Pokals!!!

DKB Handball-Bundesliga

Nationalspielerin Clara Woltering zieht in Dortmund Duell TV Hüttenberg gegen HSG Wetzlar aus Lostopf

„Da hat die Losfee aber ganze Arbeit geleistet“, war die erste, mit einem Schmunzeln versehende Reaktion von Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp nach der heutigen Auslosung der 1. Runde im DHB-Pokal. Bei der Ermittlung der Partien in der Südstaffel hatte die deutschen Nationaltorhüterin Clara Woltering in der HBL-Zentrale in Dortmund ausgerechnet die Begegnung TV Hüttenberg (Zweitliga-Aufsteiger) gegen die HSG Wetzlar (DKB Handball-Bundesliga) aus dem Lostopf gezogen. 

Beide Clubs, die Luftlinie keine 20 Kilometer voneinander entfernt beheimatet sind, treffen somit erstmals seit einigen Jahren wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Die 1. Runde im DHB-Pokal, die am 27./28. August 2016 erneut in einem Viererturnier ausgespielt wird, wird in Coburg (HUK Coburg-Arena) ausgetragen. Der Erstliga-Aufsteiger hat das Austragungsrecht und trifft im zweiten Spiel dieser Gruppe auf dem Drittligisten Germania Großsachsen.

„Solche Auslosungen sind doch das Besondere am Pokal! Das Derby wird ein Highlight für alle mittelhessischen Handballfans und natürlich etwas ganz besonderes für beide Teams“, freut sich Björn Seipp über die Auslosung. „Natürlich sind wir gegen Hüttenberg der Favorit, aber durch das sportliche Prestige erhält die Partie noch einmal eine ganz besondere Note und macht die Aufgabe nicht leichter.“

Ziel der Grün-Weißen könne es aber selbstverständlich nur sein, dieses Erstrunden-Turnier zu gewinnen, so der 42-jährige. Dabei gelte es jedoch auch den Erstliga-Aufsteiger HSC 2000 Coburg mit Neuzugang Sebastian Weber aus dem Weg zu räumen. An den Franken waren die Wetzlarer in eben jenem Pokal-Turnier in der HUK-Coburg Arena in der abgelaufenen Saison gescheitert.