Öffentliches Training und Fanfeier sind voller Erfolg!

Die vier Neuzugänge der HSG (v.l.): Michael, Müller, Fannar Fridgeirsson, Trainer Kai Wandschneider, Tobias Reichmann und Jens Tiedtke.

DKB Handball-Bundesliga

HSG Wetzlar präsentiert sich der Öffentlichkeit und feiert mit den Fans.

Am gestrigen Samstagnachmittag hat sich die HSG Wetzlar zum ersten Mal in der diesjährigen Vorbereitung ihren Fans präsentiert. Rund 380 interessierte Zuschauer waren zum öffentlichen Training in die Sporthalle Dutenhofen gekommen, wo unter der Leitung von Trainer Kai Wandschneider eine Showübungseinheit absolviert wurde, bei der sich Presse, Fans und Interessierte ein Bild vom Kader für die kommende Saison 2012/2013 in der DKB Handball-Bundesliga machen konnten. Besonders unter Beobachtung standen dabei die vier Neuzugänge der HSG, Fannar Thor Fridgeirsson, Michael Müller, Tobias Reichmann und Jens Tiedtke, die sich während des 75-minütigen Trainings allesamt sehr gut präsentierten. Rechtsaußen Reichmann beeindruckte mit seiner Sprungkraft und der Fähigkeit fast wider aller physikalischen Gesetze in der Luft zu „stehen“, während Tiedtke vor allem beim Spiel Sieben-gegen-Sieben in der Deckung zu überzeugen wusste. Nationalspieler Müller scheint die erhoffte Verstärkung für den rechten Rückraum zu sein. Besonderes Lob bekam auch Fridgeirsson, der sowohl mit seiner Aktionsschnelligkeit, als auch mit seinem guten Auge für die Mitspieler für das eine oder andere Highlight sorgte.

Nach dem Training zeigte sich die komplette Mannschaft – wie auch schon in den letzten Jahren – sehr bodenständig und fanfreundlich, erfüllte jeden Autogramm- und Fotowunsch und beantwortete geduldig die Fragen der Presse, die es vor allem auf die vier Neuverpflichtungen „abgesehen“ hatte.

Später am Abend folgte dann beim Fahrzeug-Partner der HSG Wetzlar, Ford Weller in Münchholzhausen, das Fan- und Helfergrillen als Dankeschön für die vielen ehrenamtlich helfenden Hände Spieltag für Spieltag in der RITTAL Arena. „Es war uns einfach ein Bedürfnis, uns bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern für die tolle Arbeit in der abgelaufenen Spielzeit zu bedanken. Ohne sie wäre ein reibungsloser Ablauf an Spieltagen kaum zu gewährleisten. Daher gilt es Danke zu sagen“, erklärte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. Auch die Spieler bedankten sich auf ihre ganz eigene Weise: Sie bedienten Fans und Helfer an ihren Tischen mit Getränken, spülten Gläser, grillten Würstchen und Steaks und feierten gemeinsam mit dem grün-weißen Anhang bis in den späten Abend hinein.

Bilderstrecke von der Helferfeier bei Ford-Weller: