Premiere des „Grün-Weißen Fantag“ ein voller Erfolg!

DKB Handball-Bundesliga

Über 800 Fans und Sponsoren feiern mit HSG Wetzlar offizielle Saisoneröffnung – Nachwuchs siegt, ersatzgeschwächte Bundesliga-Mannschaft unterliegt Rhein-Neckar Löwen knapp

Am Samstag hat der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar seine offizielle Saisoneröffnung gefeiert. Erstmals luden die Domstädter dabei zu einem „Grün-Weißen Fantag“ rund um die Sporthalle Dutenhofen ein. Rund 800 Fans und Sponsoren folgten der Einladung der Mittelhessen und ließen die Premiere somit zu einem vollen Erfolg werden. Neben Testspielen der Nachwuchsteams und der Bundesliga-Mannschaft der HSG Wetzlar hatten die Verantwortlichen des Clubs ein buntes Rahmenprogramm geplant.

Bereits um 14 Uhr machte das Nachwuchsteam HSG Wetzlar U17/U19 den Anfang. Gegen die HSG Kleenheim zeigten die A- und B-Jugendlichen ihr Können und siegten deutlich mit 32:24. Danach blieb auch die HSG Wetzlar U23 in ihrem Test erfolgreich und schlug die MSG Linden mit 32:25.

Während in der Sporthalle Dutenhofen der Schweiß floss, startete im Hof das Rahmenprogramm für die zahlreich gekommenen Fans und Sponsoren. FFH-Moderator und Hallensprecher Frank Piroth führte durch das Programm, das HSG-Geschäftsführer Björn Seipp um 16 Uhr mit seiner Begrüßungsrede eröffnete. Kurz danach gab es einen riesigen Andrang vor der Bühne, als sich die Bundesligaprofis und Trainer der Grün-Weißen zur Autogrammstunde versammelt hatten.

Bei Kaffee und Kucken, leckerem Gegrillten und kühlen Getränken zu besucherfreundlichen Preisen ließen es sich die Besucher danach gut gehen, plauschten mit Spielern und Verantwortlichen des Clubs und genossen das trockene, zum Teil sogar sonnige Wetter.

Mit großem Applause begrüßten die Fans dann am späten Nachmittag jeden Spieler des Erstligakaders auf der Bühne, als Hallensprecher Frank Piroth die Mannschaft der HSG Wetzlar für die Saison 2014/2015 in der DKB Handball-Bundesliga vorstellte. Allen voran die Neuzugänge Stefan Hanemann, José Hombrados, Maximilian Holst und Guillaume Joli kamen zu Wort und berichteten über ihre ersten Erfahrungen mit der Mannschaft, die bisherige Vorbereitungszeit und ihre Erwartungen an die neue Spielzeit im Dress der Grün-Weißen. Auch Kapitän Jens Tiedtke, sein „Vize“ Steffen Fäth und Trainer Kai Wandschneider stellten sich den Fragen des FFH-Moderators.

Nach Spielervorstellung und Talkrunde ging es dann musikalisch zu. Die Nachwuchsband „Drops of Gold“ unterhielt die begeisterten Zuhörer mit zum Teil selbstgeschriebenen spanisch- und englischsprachigen Songs.

Den Abschluss und das Highlight des „Grün-Weißen Fantag“  bildete dann das Testspiel der HSG Wetzlar gegen den deutschen Vize-Meister, die Rhein-Neckar Löwen. Trotz dem, dass Trainer Kai Wandschneider gleich auf fünf Leistungsträger (Tiedtke, Prieto, Harmandic, Bliznac und Fäth) verzichten musste, entwickelte sich von Beginn an eine abwechslungsreiche Partie, in der der Favorit aus Mannheim zwar stetig (zum Teil deutlich) in Führung lag, am Ende jedoch einen knappen 30:29-Sieg ins Ziel retten konnte.

"Die Premiere unseres Fantags war ein großer Erfolg", freute sich Geschäftsführer Björn Seipp. "Es gab jede Menge positives Feedback von Sponsoren und Fans, die unsere Mannschaft einen Tag lang 'zum Anfassen' um sich hatten. Insgesamt über 800 Besucher sind gekommen. Das hat uns sehr gefreut!"