„Riesige Resonanz“: HSG Wetzlar freut sich über Vereinsrekord!

Bildquelle: www.sportfoto-vogler.de

DKB Handball-Bundesliga

Mittelhessischer Handball-Erstligist meldet bei allen Heimspielen „Sitzplätze ausverkauft“ und knapp 4.100 Zuschauer im Schnitt

Seit März 2005 tragen die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar ihre Heimspiele in der modernen Multifunktionshalle, der Rittal Arena Wetzlar aus, die dabei exakt 4.412 Zuschauer fasst. In dieser Saison können die Grün-Weißen einen neuen Vereinsrekord feiern. Schon heute steht fest, dass die etwa 2.500 Sitzplatzkarten, die pro Heimspiel zur Verfügung stehen, erstmals über die komplette Spielzeit ausverkauft sein werden. Auch für die noch anstehenden Ligaduelle gegen die Füchse Berlin (So., 11. Mai 2014) und Frisch Auf! Göppingen (Sa., 24. Mai 2014) gibt es bereits heute keine entsprechenden Sitzplatztickets mehr.

Mit durchschnittlich 4088 Besuchern pro Heimspiel konnten die Mittelhessen zudem ihren Zuschauerschnitt in der laufenden Spielzeit aktuell noch einmal ausbauen. Im Vergleich dazu: In der Saison 2009/2010 lag der Schnitt noch bei 3.450 Zuschauern. "Diese überaus positive Entwicklung, die sich derzeit auch in den Dauerkartenverkäufen für das nächste Spieljahr widerspiegelt, macht uns sehr stolz. Bei aktuell leider rückläufigen Zuschauerzahlen in der Liga ist das für uns ein toller Erfolg, der einmal mehr unterstreicht, welche Bedeutung der Handball und die HSG Wetzlar in unserer sportbegeisterten Region haben", so Geschäftsführer Björn Seipp. "An dieser Stelle gilt es unseren treuen Fans einmal Danke zu sagen, die unsere Heimspiele immer wieder zu einem stimmungsvollen Event und gesellschaftlichen Highlight in Mittelhessen werden lassen."