Schock für die HSG Wetzlar!

Die HSG Wetzlar wünscht Tobias Hahn gute Besserung!

DKB Handball-Bundesliga

Rechtsaußen Tobias Hahn erleidet Kreuzbandriss im linken Knie

Schocknachricht für die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar. Rechtsaußen Tobias Hahn hat sich beim gestrigen Auswärtsspiel bei HBW Balingen-Weilstetten das Kreuzband im linken Knie gerissen. Das hat am heutigen Nachmittag Mannschaftsarzt Marco Kettrukat diagnostiziert. Zudem ist dem Miniskus des 24jährigen in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach Abstimmung mit Hahn sowie der medizinischen Abteilung wird der Rechtsaußen bereits am Donnerstag in Bad Nauheim operiert, um zeitnah mit den Reha-Maßnahmen starten zu können. „Aller Voraussicht nach wird Tobias rund sechs Monate ausfallen“, so Kettrukat.

Hahn war am gestrigen Abend während des Spiels beim Einlaufen von Rechtsaußen und Körperkontakt mit einem Balinger Abwehrspieler falsch mit dem linken Fuß aufgekommen, woraus die schwere Verletzung resultierte. „Das ist natürlich ein absoluter Schock für Tobias und uns alle“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Wir werden ihm alle mögliche Unterstützung zukommen lassen, damit er so schnell wie möglich wieder fit wird. Jetzt heißt es im schweren Heimspiel am Freitag gegen Großwallstadt nicht nur für Wetzlar sondern auch für Tobias zu kämpfen. Mit einem Heimsieg wollen wir ihm helfen, über die sicherlich schockierende Nachricht hinweg zu kommen. Die HSG Wetzlar wünscht Tobias Hahn auch auf diesem Weg gute Besserung!“