Sonne pur und jede Menge Spaß bei „2. Licher-Trophy“!

Bildquelle: Mediashots

DKB Handball-Bundesliga

HSG Wetzlar und RSV Lahn-Dill konnten rund 180 Gäste aus Sponsorenkreis im Golf-Park Winnerod begrüßen

Gemeinsamen mit der Licher Privatbrauerei haben der Handball-Erstligist HSG Wetzlar und der deutsche Rollstuhlbasketball-Meister RSV Lahn-Dill am vergangenen Freitag die „2. Licher-Trophy“ für Partner und Sponsoren beider Clubs im Golf-Park Winnerod ausgetragen.

Bei schönem Spätsommerwetter konnten die Vereinsverantwortlichen knapp 180 Gäste begrüßen, die entweder an einem nicht-vorgabenwirksamen 18 Loch-Wettspiel, einem Schnupperkurs für Anfänger oder ausnahmslos an der Abendveranstaltung teilnahmen.

Für das Turnier um die „2. Licher-Trophy“ hatten sich ins insgesamt 74 Hobbyspieler angemeldet. Eine halbe Stunde nach der offiziellen Begrüßung und dem Verteilen der Startgeschenke wurden die Teilnehmer um 13 Uhr per Kanonenstart auf die Fairways und Grüns in Winnerod, die sich in einem hervorragenden Zustand präsentierten, losgelassen. Dabei gab es für die Golfer neben den bekannten Sonderpreisen wie „Nearest to the pin“ oder „Longest drive“ auch ungewöhnliche Gelegenheiten auf Gewinne auf den Bahnen 2, 8 und 15.  Bei „Nearest to the Büchs“ konnten diejenigen Spieler ein 5-Liter-Fäßchen Licher gewinnen, die ihren Ball am nahesten an das im Sandbunker platzierte Fass spielten. Außerdem wurde auf der Bahn 4 der kürzeste Abschlag („Shortest Drive“) prämiert.

„Wie im vergangenen Jahr haben wir auch diesmal wieder einen traumhaften und perfekt organisierten Golftag in Winnerod verbringen dürfen“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp, der sich im Nachgang sehr herzlich beim Golf-Park und der dazugehörigen Gastronomie sowie dem Hauptsponsor Licher, der Bäckerei Moos und Rosbacher für die Unterstützung bei der Durchführung bedankte. „Unabhängig von den gespielten Ergebnissen haben wir bei unserer Abendveranstaltung ausnahmslos in lachende Gesichter schauen dürfen. Alle Teilnehmer hatten einen wunderschönen Nachmittag und Abend in Winnerod und somit war die Veranstaltung einmal mehr ein voller Erfolg!“

Neben dem Golfturnier fand am Nachmittag auch ein „Schnupperkurs“ mit Trainern der Golf-Schule Winnerod auf der „Driving-Range“ statt, an der knapp 60 Anfänger teilnahmen und ihr Können mit Schläger und Ball auf die Probe stellten.

Nachdem auch dort alle Abschläge und Putts absolviert waren, wartet ab 18 Uhr die Abendveranstaltung auf der Sonnenterasse des Club-Restaurants auf die Teilnehmer. Bei bayrischem Buffet und leckeren Kaltgetränken „aus dem Herzen der Natur“ konnten die Gäste den Tag noch einmal Revue passieren lassen, ehe Golf-Park-Geschäftsführer Kim Tarek Kleczka, Licher-Geschäftsführer Rainer Noll, HSG-Geschäftsführer Björn Seipp und Sven Köppe vom RSV-Management die Siegerehrung durchführten. Dabei wurden neben den Brutto- und Netto-Siegern natürlich auch die Gewinner der Sonderpreise ausgezeichnet. Aber auch die sechs Letzten in der Brutto-Rangliste wurden mit einem flüssigen Preis getröstet.

Nach dem Ende des offiziellen Teils, nämlich der Siegerehrung, kündigten alle Verantwortlichen bereits an, dass sich die Sponsoren und Partner der HSG Wetzlar und des RSV Lahn-Dill im Jahr 2016 auf die 3. Auflage der „Licher-Trophy“ freuen können.

Siegerliste:

Bruttosieger (Gesamt)   Kim Dennis Backhaus   (Golfclub Winnerod)   31 Punkte

Nettosieger (Klasse A)   Andreas Haller   (Golfclub Winnerod)   37 Punkte

Nettosieger (Klasse B)   Janet McLachlan   (Golfclub Winnerod)   44 Punkte

Nettosieger (Klasse C)   Sebastian Brenk   (Club unbekannt)   63 Punkte

 

„Longest Drive“ (Männer)   Heinrich Eufinger   (Golfclub Westerwald)

„Longest Drive“ (Frauen)   Janet McLachlan   (Golfclub Winnerod)

„Nearest to the pin“ (Männer)   Pierre-André Lorey   (Golf in Hude)

“Nearest to the pin” (Frauen)   Sarah Maria Rotaru   (Golfclub Winnerod)

 

“Nearest to the Büchs” (Bahn 2)   Matthias Jensch   (G&CC Attighof)

“Nearest to the Büchs” (Bahn 8)   Bettina Geist   (Golfclub Brausnfels)

“Nearest to the Büchs” (Bahn 15)   Andreas Haller   (Golfclub Winnerod)

“Shortest Drive” (Männer)   Christian Schreier   (G&CC Attighof)

“Shortest Drive” (Frauen)   Inge Hofmann   (Golfclub Braunfels)