Spitzenspiel in der A-Jugend-Bundesliga!

Nachwuchs

Wiederholung des letztjährigen Finalspiels um die Deutsche Meisterschaft!

Handball-Freunde aufgepasst!

Am nächsten Samstag (06. Februar 2016) treffen in der Sporthalle Dutenhofen im Rundenspiel der Jugendhandballbundesliga Staffel Ost die zwei besten deutschen Nachwuchs-Mannschaften aufeinander.

In einer Neuauflage des Finales zur Deutschen Meisterschaft 2015 empfängt die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen den (bislang) ungeschlagenen Tabellenführer SC DHfK Leipzig. Welch eine Partie: Der Deutsche Vize-Meister trifft auf den Deutschen Meister!!!

Auch in dieser Saison sind die Sachsen in der A-Jugendbundesliga das Maß aller Dinge. Verlustpunktfrei (!) nach 14 Spielen (!!), zeigten sie in der Staffel Ost noch keine Schwäche.

Das Hinspiel in der Messestadt ging im Oktober 2015 mit 26:19 klar an die Leipziger. Die Mannschaft von Thomas Weber fand damals im Angriff keine Lösungen gegen die kompakt stehende Abwehr. Auch die taktische Maßnahme, Spielmacher Lukas Gümbel von Beginn an in Manndeckung zu nehmen, erwies sich als geschickter Schachzug. Zudem präsentierte sich Leipzig als abgeklärte Einheit mit einer großen Zahl individuell starker Spieler.

Die Mittelhessen müssen sich auf diese Faktoren einstellen, wollen sie gegen den Deutschen Meister im Heimspiel am nächsten Samstag eine Chance haben.

Dabei kann Hessens Nr. 1 durchaus mit breiter Brust und einem gesunden Selbstbewusstsein auftreten: Die Grün-Weißen stellen die beste Abwehr der Liga. Vor den starken Torhütern (Jugendnationalspieler Till Klimpke und Jan Stroh), machen im Mittelbock körperlich robuste Spieler wie Matze Schwalbe, Max Bechert und Lukas Klein die Räume eng und auf der vorgezogenen Position ist mit Lukas Gümbel ein flinker und umsichtiger Akteur dafür zuständig, den Spielaufbau des Gegners ständig zu stören.

Auch im Angriff ist die HSG Liga-Primus: Viele Treffer werden durch die schnellen Außenspieler (Jonas Heuer, Jonas Leger, Tim Rüdiger und Malte Höhn) erzielt und aus dem Rückraum lassen es Jugendnationalspieler Hendrik Schreiber, Max Leger, Madu Okpara, Kim Voss-Fels und Torben Waldgenbach ordentlich krachen. Mit Leon Bremond hat das Team zudem noch einen sicheren 7m-Schützen in seinen Reihen.

Alle Zutaten für eine spannungsgeladene und attraktive Handballbegegnung liegen somit bereit. Gefordert sind jetzt die HSG-Fans. Schon einmal – beim Final-Hinspiel zur Deutschen Meisterschaft 2015 – war die unglaubliche Atmosphäre in der Sporthalle Dutenhofen ein wesentlicher Faktor für den Erfolg.

Getragen von weit mehr als 1.300 Fans konnten die Weber-Schützlinge im Mai 2015 dem haushohen Favoriten Leipzig eine unerwartete Niederlage zufügen

Daher gilt das Motto: „Alle in die Halle“!! Die Mannschaft zählt auf euch!

 Anwurf ist am Samstag, 06. Februar 2016 um 17.00 Uhr in der Sporthalle Dutenhofen!