Sponsoren der HSG Wetzlar seit Freitag gemeinsam in Berlin!

Die Sponsoren und Partner der HSG Wetzlar vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

DKB Handball-Bundesliga

GTW - Grimm Touristik Wetzlar organisiert dreitägige Reise in die Hauptstadt – Knapp 100 Anhänger unterstützen „Grün-Weißen“ bei Duell mit Füchsen Berlin

Am frühen Freitagmorgen machten sich rund 30 Partner und Unterstützer der HSG Wetzlar auf den Weg nach Berlin. Einmal mehr startete der Handball-Erstligist eine Sponsorenreise in die Hauptstadt, die als sportliches Highlight den gemeinsamen Besuch des Auswärtsspiel der Grün-Weißen am Sonntagnachmittag bei den Füchsen Berlin hat. Organisiert wurde der Dreitages-Trip vom Reisepartner GTW - Grimm Touristik in Verbindung der Gruppenreisen–Direkt GmbH aus Herborn.


Mit einem Flieger der Lufthansa ging es am Freitagvormittag von Frankfurt aus nach Berlin. Direkt nach der Ankunft auf dem Flughafen Tegel starteten die Reisenden, die von HSG-Geschäftsführer Björn Seipp und Marketingleiter Alexander Finke begleitet werden, mit dem Bus zum Deutschen Reichstag, um nach einer interessanten Kuppelbesichtigung ein leckere Mittagessen im dortigen Restaurant „Käfer“ einzunehmen. Danach standen Nachmittag und Abend zur freien Verfügung, um auf eigene Faust das abwechslungsreiche Berliner Nachtleben zu erkunden.


Der heutige Samstag drehte sich dann ganz um die nähere Ost- und West-Berliner Vergangenheit. Per VIP-Busshuttle startete die gut gelaunte Wetzlarer Reisegruppe zu einer Stadtrundfahrt, deren Highlights der Besuch des Brandenburger Tores, des Checkpoint Charlies, der Gedenkstätte der Berliner Mauer sowie des Stasi-Museums im Osten der Stadt waren. Am Abend steht dann noch der gemeinsame Besuch des Musicals „Hinterm Horizont“ im Stage-Theater am Potsdamer Platz an. „Berlin bietet neben Politik, kulturellen und kulinarischen Highlights so viele interessante historische Facetten, dass man aus dem Staunen aber auch dem ergriffenen Nachdenken kaum heraus kommt, gerade wenn man, wie im Stasi-Museum, die früheren Machenschaften des DDR-Regimes noch einmal deutlich vor Augen geführt bekommt“, so Björn Seipp.

    
Am Sonntag wartet auf die Wetzlarer Sponsoren dann neben einer „7-Seen-Schiffahrt“ und einem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant „Moorlake“ das Auswärtsspiel der HSG Wetzlar bei den Füchsen Berlin. Die Grün-Weißen dürfen in der Max-Schmeling-Halle dann auf die Unterstützung von knapp 100 Fans bauen, denn unter anderem hat sich auch der Fanclub „Grün-Weiß“ heute mit fast 50 Anhängern auf den Weg in die Hauptstadt gemacht. „Berlin ist immer eine Reise Wert“ - das weiß man auch in Mittelhessen.