Steffen Fäth neuer Kapitän der HSG Wetzlar!

Bildquelle: www.sportfoto-vogler.de

DKB Handball-Bundesliga

Deutscher Nationalspieler erhält von Trainer Kai Wandschneider das Vertrauen – Routinier Evars Klesniks Stellvertreter

Am Wochenende, wenn im DHB-Pokal der Pflichtspielauftakt der neuen Handball-Saison stattfindet, wird die HSG Wetzlar von einem neuen Kapitän auf das Parkett geführt. Nationalspieler Steffen Fäth wird bei den Mittelhessen künftig dieses inoffizielle Amt begleiten. Der gebürtige Hesse wird in seiner neuen Aufgabe künftig von Stellvertreter Evars Klesniks unterstützt. Fäth hatte in der abgelaufenen Saison noch als Vize-Kapitänfungiert.

Trainer Kai Wandschneider hält große Stücke auf „sein“ Kapitänsduo. „Beide werden sich in dieser Aufgabe gut ergänzen, zumal Steffen seit vielen Jahren im Verein ist und die Strukturen und Mechanismen sehr gut kennt“, ist sich der Coach sicher. „Ich wollte gerne einen Feldspieler als Kapitän haben und Steffen Fäth hat sich mir durch seine sportliche Leistung, seinen Stellenwert in der Mannschaft und sein zwischenmenschliches Verhalten in meinen Überlegungen aufgedrängt - ohne jedoch selbst jemals Anspruch auf dieses Amt erhoben zu haben. Er hat bei uns auch in der abgelaufenen Saison eine Führungsposition inne und ist eines der Aushängeschilder unseres Clubs. Er will und muss Verantwortung übernehmen.“

Auch wenn die Kapitänsfunktion im offiziellen Spielbetrieb der DKB Handball-Bundesliga keine Rolle mehr spielt, so ist sie für ein Mannschaftsgefüge doch von enormer Bedeutung, weiß Wandschneider, der vor der Auswahl des Kapitäns einen fünfköpfigen Mannschaftsrat wählen ließ (Nikolai Weber, Florian Laudt, Sebastian Weber, Evars Klesniks und Steffen Fäth).