Thomas Weber neuer Nachwuchstrainer der HSG Wetzlar!

HSG-Jugendkoordinator Arno Jung (re.) begrüßt Trainer Thomas Weber im Team der HSG Wetzlar.

DKB Handball-Bundesliga

48jähriger A-Schein-Inhaber ab Sommer Coach der U17 und U19-Mannschaften - Weber: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und das Vertrauen!“

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat für seine leistungsorientierte Nachwuchsarbeit Verstärkung bekommen. Zur kommenden Saison übernimmt A-Schein-Inhaber Thomas Weber das Traineramt bei der U17 (B-Jugend Oberliga) und U19 (A-Jugend Bundesliga) und tritt somit die Nachfolge von Jochen Beppler und Arno Jung an, die dem Club in verantwortungsvollen Funktionen erhalten bleiben werden.

Der 48jährige, der aktuell die Leitung des HHV-Nachwuchsstützpunkt in Mühlheim innehat und zudem noch den Männer-Landesligisten TV 1988 Reinheim trainiert, war zuletzt auch als Landesauswahl-Coach sehr erfolgreich. Im Gespann mit Jochen Beppler gewann der dreifache Familienvater am vergangenen Wochenende mit Hessen die Deutsche Meisterschaft des Jahrgangs 1997 und jünger. „Ich freue mich sehr, dass mir die HSG Wetzlar das Vertrauen schenkt, mich in dieser professionellen Struktur einzubringen“, so Thomas Weber. „Dadurch, dass ich mit Jochen Beppler nun schon vier Jahre zusammengearbeitet habe und auch Arno Jung dadurch gut kenne, denke ich, dass ich das Team gut ergänzen kann. Mein Ziel als Trainer ist es allen voran, die vielen HSG-Talente weiter individuell zu fördern, aber auch die hohe sportliche Qualität der Mannschaften so zu halten und noch weiter auszubauen.“ 

Thomas Weber, im Hauptberuf Lehrer, passe sowohl sportlich als auch menschlich sehr gut ins Nachwuchstrainerteam der HSG Wetzlar, so Geschäftsführer Björn Seipp. „Er hat auf uns Verantwortliche sofort einen extrem guten Eindruck gemacht. Man merkt, dass Nachwuchsarbeit für Thomas eine Profession ist, in der er voll aufgeht. Über seine Qualitäten als Trainer wussten wir schon vorher bestens Bescheid und wir sind sehr froh darüber, dass wir ihn im kommenden Jahr in unserem Team haben!“ 

Mit der Verpflichtung Webers hat die HSG Wetzlar die Verantwortungsbereiche in der Nachwuchsarbeit in der kommenden Spielzeit somit geregelt. Jochen Beppler, der seit kurzem auch DHB-Nachwuchstrainer ist, besetzt die Position „Leiter Nachwuchsleistungssport“. Arno Jung fungiert weiterhin als Jugendkoordinator und übernimmt zudem Aufgaben als „Mentor“ der Jugendlichen, der sich um die komplexen Problemfelder bei der Heranführung von Talenten an den Bundesligakader kümmert. Dazu hat auch Andreas Klimpke seinen Vertrag als U23-Coach verlängert. Die 2. Mannschaft der Grün-Weißen durfte zuletzt frühzeitig den Aufstieg in die Oberliga Hessen feiern.