Vereinsphilosophie sorgt für personellen Umbruch in HSG Wetzlar U23!

DKB Handball-Bundesliga Nachwuchs

Grün-Weißen gehen mit Kader im Altersdurchschnitt von 20,5 Jahren in die kommende Oberliga-Saison – Gleich sechs Spieler aus diesjährigem U19-Team rücken auf

Bereits in der abgelaufenen Saison stellte die HSG Wetzlar U23 eines der im Durchschnitt jüngsten Teams der Oberliga Hessen, in der die Mannschaft von Trainer Andreas Klimpke letztlich den sechsten Tabellenplatz belegte. Nunmehr stehen die Grün-Weißen vor einem personellen Umbruch, der von Seiten der Vereinsverantwortlichen gewünscht und gewollt ist.

„Wir besitzen einen herausragenden A-Jugend-Jahrgang, der nunmehr größtenteils in den Aktivenbereich wechselt. Spieler, die seit der C-Jugend oder länger für unseren Club spielen und im Nachwuchsbereich zwei deutsche Vize-Meisterschaften feiern konnten. Es ist unsere Philosophie und deshalb Verpflichtung und Ansporn zugleich, vielen dieser Spieler einen Platz im Kader unserer U23 frei zu räumen“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Klar ist aber auch, dass nicht alle Spieler im Oberliga-Team unterkommen können, so dass wir auch ein paar durchaus schwierige Personalentscheidungen treffen mussten, von denen nunmehr jedoch ambitionierte Vereine in unserer Region profitieren. Was gut und wichtig ist!“

Aus der A-Jugend wechseln im Sommer nunmehr Linksaußen Leon Bremond (18), Spielmacher Lukas Gümbel (18), Rückraumspieler Matthias Schwalbe (18) und Rechtsaußen Jonas Leger (18) direkt in den Oberligakader. Dazu werden die beiden Jugendnationalspieler Hendrik Schreiber (17) und Till Klimpke (18) das Team ergänzen, um neben geregeltem Training mit der Erstliga-Mannschaft, noch mehr Erfahrung im Männerbereich zu sammeln. Von der HSG Wettenberg kehrt zudem Eigengewächs Lennart Lauber (20) zu den Grüßen-Weißen zurück. Das Durchschnittsalter der HSG Wetzlar U23 liegt in der kommenden Saison somit bei 20,5 Jahren.

„Ich freue mich schon sehr in der kommenden Saison mit diesem jungen, ehrgeizigen Team zusammenzuarbeiten. Unser Ziel wird es zunächst einmal sein, die Neuzugänge und immer mal wieder auch A-Jugendliche in den Männerbereich zu integrieren. Mit den verbleibenden Spielern der U23 haben wir ein Team zusammen, das mit Sicherheit eine gute Rolle in der Oberliga spielen kann“, so Trainer Andreas Klimpke, der in der kommenden Saison von Co-Trainer Hendrik Schaus im Trainings- und Spielbetrieb unterstützt wird.

Nicht mehr im Kader der HSG Wetzlar U23 werden Lukas Loh, Julian Weber (beide MSG Linden/Landesliga), Sandro Gohly (Heilbronn), Dominik Jung (Ziel unbekannt), Hendrik Schaus und Dennis Agel (3. Mannschaft HSG D/M) stehen. „Wir bedanken uns ausdrücklich für ihr Engagement in den vergangenen Jahren und wünschen allen Spielern privat, beruflich und sportlich nur das Beste“, so Björn Seipp.

 

Kader HSG Wetzlar (Oberliga Hessen, Saison 2016/2017):

Tor: Alexander Scholz, Florian Gümbel, Till Klimpke; Linksaußen: Julian Wallwaey, Leon Bremond; Rechtsaußen: Lukas Wallwaey, Jonas Leger; Rückraum links: Edi Pjanic, Tim Weber, Hendrik Schreiber; Rückraum mitte: Lukas Gümbel, Lennart Lauber; Rückraum rechts: Timo Ludwig, Matthias Schwalbe; Kreis: Marvin Lindenstruth.

Trainer: Andreas Klimpke; Co-Trainer: Hendrik Schaus; Physiotherapie: Rebecca Merx.