Vier bis sechs Wochen Pause für Adnan Harmandic!

DKB Handball-Bundesliga

Bosnischer Spielmacher zieht sich im Testspiel gegen Hannover Teileinriss des Außenbands im rechten Knie zu

Handball-Erstligist HSG Wetzlar muss vier bis sechs Wochen auf Spielmacher Adnan Harmandic verzichten. Der Bosnier zog sich am Samstagabend, im letzten Gruppenspiel des BERO Linden-Cup gegen den Ligakonkurrenten TSV Hannover Burgdorf, einen Teileinriss des Außenbandes im rechten Knie zu. Die Verletzung muss nicht operiert werden, sondern wird konservativ behandelt, teilte HSG-Mannschaftsarzt Marco Kettrukat mit.

Harmandic wird den Grün-Weißen somit nicht nur in der Vorbereitung, sondern aller Voraussicht auch zum Saisonstart fehlen. Er ist neben Kapitän Jens Tiedtke, der wegen neurologischen Behandlungen fehlt, der zweite Spieler, der Trainer Kai Wandschneider längere Zeit nicht zur Verfügung steht. Auf der Spielmacher-Position können die Mittelhessen jedoch mit Ivano Balic und Florian Laudt auf zwei weitere, erfahrene Akteure zählen.