Vladan Lipovina bleibt bis 2017 bei HSG Wetzlar!

DKB Handball-Bundesliga

Montenegrinisches Rückraumtalent soll bei den Mittelhessen in Fußstapfen von Kent Robin Tönnesen treten

Der Handball-Erstligist HSG Wetzlar kann auch in den kommenden beiden Spielzeiten auf die Dienste von Linkshänder Vladan Lipovina bauen. Der montenegrinische Nationalspieler, der am Samstag seinen 22. Geburtstag feiert, verlängerte dieser Tage seinen Vertrag bis zum 30.06.2017. Lipovina war im November vergangenen Jahres vom finanziell angeschlagenen Champions League-Teilnehmer HC Metalurg an die Lahn gewechselt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin mit Vladan planen können. Er ist ein großes Rückraumtalent und verfügt über alle Möglichkeiten, die es braucht, um ein gestandener Bundesliga-Spieler zu werden“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Vladan war damals, als wir nach einem Ersatz für den verletzten Kent Robin Tönnesen gesucht haben, die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen‘. Heute können wir sagen, dass es ein Glücksfall war, ihn zum damaligen Zeitpunkt verpflichten zu können. Er soll in der kommenden Saison in die Fußstapfen von Kenny treten!“ Tönnesen wechselt im Sommer vorzeitig zum EHF-Pokal-Teilnehmer Füchse Berlin.

Lipovina hatte im Hinspiel bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim, die am Samstag in der Rittal Arena zu Gast sein wird, sein erstes Pflichtspiel für die HSG Wetzlar bestritten. Seitdem erzielte der montenegrinische Nationalspieler 32 Treffer für die Grün-Weißen.

Nach Evars Klesniks, Tobias Hahn und Florian Laudt ist Lipovina bereits der vierte Spieler der Wetzlarer, der seinen Vertrag vorzeitig verlängert hat. Dazu stehen mit Jannik Kohlbacher (TV  Großwallstadt) und Nikolai Weber (TSV Hannover-Burdgorf) bereits zwei Neuzugänge fest. „Aktuell hat die Suche nach einem Nachfolger für Ivano Balic bei uns absolute Priorität“, verrät Björn Seipp. „Wir befinden uns in guten Gesprächen mit interessanten Kandidaten, noch ist aber keine Entscheidung getroffen.“