Volles Programm für Nachwuchs am Wochenende!

Bild: Florian Gümbel

DKB Handball-Bundesliga Nachwuchs

Alle vier Jugendmannschaften treten zu Hause an - HSG Wetzlar U23 empfängt am Samstagabend MT Melsungen II in Oberliga Hessen!

Erstmalig im neuen Jahr 2016 stehen am kommenden Wochenende alle Nachwuchsteams des Handball-Erstligisten HSG Wetzlar wieder in einem Pflichtspiel auf dem Feld der Sporthalle Dutenhofen.

Den Anfang macht am Samstagnachmittag um 15 Uhr die von Eike Schuchmann trainierte HSG Wetzlar U15. Nach einer tollen Hinserie (16:0 Punkte) ist beim Tabellenführer der C-Jugend-Oberliga Mitte ein Heimsieg gegen das Schlusslicht TG Friedberg fest eingeplant. Nach der Partie folgen dann zunächst zwei spielfreie Wochenenden, ehe es Anfang Februar bei der TSG Münster zum Spitzenspiel kommt.

Für die U17-Mannschaft der Grün-Weißen stehen bis zum Saisonende noch sieben Partien in der Landesliga auf dem Spielplan. Zum Rückrundenauftakt ist die HSG VFR/Eintracht Wiesbaden am Samstag um 17.00 Uhr zu Gast in Dutenhofen. Der Gegner aus der hessischen Landeshauptstadt kann bisher erst fünf Punkte aus acht Partien vorweisen, was aktuell den 6. Tabellenplatz in der Landesliga bedeutet. Einen Heimsieg vorausgesetzt, können die Wetzlarer Jungs um Trainer Jasmin Camdzic dann in 14 Tagen beim Spitzenspiel in Oberursel schon einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen.

In der Männer-Oberliga kommt es dann um 19.30 Uhr zum Duell Vierter (HSG Wetzlar U23) gegen den Neunten (MT Melsungen II). Das Hinspiel zum Rundenstart endete mit einem 23:23-Unentschieden. Ein Heimsieg ist für das Trainer Andreas Klimpke beinahe in der Pflicht, wenn man dann Anschluss nach oben nicht verlieren und den mittelhessischen Konkurrenten aus Kleenheim auf Distanz halten möchte.

Den Abschluss macht dann am Sonntag um 15 Uhr die HSG Wetzlar U19. Gegner in der A-Jugend-Bundesliga Ost ist die Mannschaft von der HSG Hochheim/Wicker, aktuell Tabellenachter. Die Grün-Weißen gehen nach dem hohen 33:16-Erfolg in Leutershausen auch hier als hoher Favorit in die Partie. Eine konzentrierte und disziplinierte Leistung sollte die Mannschaft um die Junioren-Nationalspieler Hendrik Schreiber und Till Klimpke dennoch abrufen, um die zwei Punkte sicher in Mittelhessen zu behalten.