„Von Anfang an dabei“: HSG Wetzlar freut sich auf 25. Auflage des Linden-Cups!

Neuzugang Kristian Björnsen von der HSG Wetzlar freut sich auf den Start des Linden-Cups. (Bild: www.sportfoto-vogler.de)

DKB Handball-Bundesliga

Mittelhessen nehmen sowohl mit Bundesliga-Mannschaft als auch mit U23 an Jubiläumsausgabe „vor Haustüre“ teil – Zudem Einlagespiel zwischen A-Jugendteams aus Wetzlar und Hüttenberg

 

Der Handball-Erstligist HSG Wetzlar schickt dieser Tage gleich zwei Teams beim der Jubiläumsausgabe des traditionsreichen Linden-Cups ins Rennen. Neben der Bundesliga-Mannschaft, die bereits mehrfach den Titel bei dem renommierten Vorbereitungsturnier abgeräumt hat, geht auch die HSG Wetzlar U23 (Oberliga Hessen) ins Rennen. „Der Linden-Cup geht in diesem Sommer in seine 25. Auflage und wir sind froh und stolz, dass wir seit Anbeginn dabei und in diesem Jahr erneut mit zwei Teams vertreten sind“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp, der den „Machern“ um Ulrich Lepper schon heute für die einmal mehr perfekte Organisation dankt.

Ausgespielt wird der Linden-Cup ins zwei Turnieren – einem Leistungsturnier (u.a. mit DHB-Pokalsieger SC Magdeburg und EHF-Pokal-Teilnehmer MT Melsungen) und einem Regionalturnier (u.a. mit HSG Kleenheim, HSG Wettenberg). „Dieser Modus ist für alle Teams perfekt, da diese innerhalb von wenigen Tagen ausnahmslos auf Mannschaften auf Augenhöhe treffen. Wir sind froh, dass der Veranstalter vor zwei Jahren diesen Modus für die Zukunft gewählt hat“, so Seipp.

Heute Abend startet bereits das Oberligateam der HSG Wetzlar U23 ins Turnier. Die noch deutlich verjüngte Mannschaft von Trainer Andreas Klimpke trifft um 20.15 Uhr auf den Liga-Konkurrenten HSG Wettenberg. Außerdem stehen bis Samstag die Duelle mit der HSG Kleenheim und dem Veranstalter MSG Linden auf dem Programm.

Am morgigen Dienstag bestreiten dann die Erstliga-Handballer der HSG Wetzlar ihren Turnierauftakt. Die Nikolai Weber & Co. treffen im ewig jungen Mittelhessen-Derby auf den Zweitliga-Aufsteiger TV Hüttenberg. Anwurf der Partie ist um 20.15 Uhr in der Stadthalle Linden, die sicherlich wieder ausverkauft sein wird. Am Samstag aus dem sechstägigen Trainingslager in Sölden (Österreich) zurückgekehrt, freuen sich die Grün-Weißen auf den Start in Linden. Im Vorfeld der Partie findet ein Einlagespiel der U19-Mannschaften beider Clubs statt (Anwurf: 18.30 Uhr), die beide in der A-Jugend-Bundesliga Gruppe Ost an den Start gehen.

„Spiele vor dem handballbegeisterten Publikum in unserer Region sind für unsere Teams ebenso schön wie wichtig“, so Björn Seipp. „Die Duelle mit dem TV Hüttenberg sind immer etwas Besonderes, diesmal gerade auch im Hinblick auf das Aufeinandertreffen in der 1. Runde des DHB-Pokals, und natürlich gehen wir mit dem Anspruch in die Partie zu gewinnen, auch wenn in der Vorbereitung Ergebnisse eine untergeordnete Rolle spielen. Wichtig ist, dass wir in einen Spielrhythmus finden und den Linden-Cup einmal mehr dazu nutzen, um unsere Neuzugänge zu integrieren. Dafür sind die Spiele gegen Hüttenberg, Melsungen und Magdeburg ideal. Wir freuen uns auf das Turnier!“