Weitere Personalentscheidungen beim Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar!

DKB Handball-Bundesliga

Rückraumspieler Joao Ferraz eine weitere Saison im Trikot der Mittelhessen – Vertrag von Tobias Hahn läuft im Sommer aus!

Der Handball-Erstligist HSG Wetzlar treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran. Die Mittelhessen, die aktuell Tabellenplatz 7 in der DKB Handball-Bundesliga belegen, können auch in der Spielzeit 2017/2018 mit dem portugiesischen Nationalspieler Joao Ferraz planen. Der Club zog nun eine vertraglich vereinbarte Option, mit der sich der Arbeitsvertrag des Linkshänders bis zum 30.06.2018 verlängert.

„Wir wissen, was wir an Joao haben und sind uns sicher, dass er, wenn er seine Schulterverletzung vollends auskuriert hat, der Mannschaft in Abwehr und Angriff enorm helfen kann“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. Ferraz hatte sich Mitte Oktober in Markgröningen an der Wurfarm-Schulter operieren lassen und befindet sich derzeit im Reha- und Aufbautraining. „Joao arbeitet hart und intensiv an seinem Comeback. Der Heilungsverlauf läuft derzeit sehr gut, so die Ärzte, die deshalb nach derzeitigem Stand davon ausgehen, dass er im Frühjahr wieder auf das Spielfeld zurückkehren könnte“, so Seipp. Auch Ferraz freut sich über die Entscheidung: "Ich bin sehr froh, dass ich über den Sommer hinaus ein Teil der HSG Wetzlar sein werde. Ich liebe es hier zu sein und unter Kai Wandschneider zu arbeiten. Außerdem ist es eine tolle Region, mit netten und aufgeschlossenen Menschen, in der ich mit meiner Frau sehr viel unternehmen kann. Ich kann es kaum erwarten, für die HSG Wetzlar wieder in der Rittal Arena aufzulaufen!"

Nicht mehr zum Kader der Grün-Weißen wird ab der kommenden Saison Rechtsaußen Tobias Hahn gehören. „Wir haben Tobi frühzeitig informiert, um ihm eine faire Chance und ausreichend Gelegenheit zu geben, sich für die kommende Saison nach einem neuen Verein umzuschauen“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Nach sechs Jahren im grün-weißen Trikot trennen sich somit im Sommer die Wege der HSG Wetzlar und Tobias Hahn. Die Clubverantwortlichen zogen eine vertraglich vereinbarte Option und kündigten den Arbeitsvertrag des 29-jährigen vorzeitig zum 30.06.2017. „Natürlich war das keine leichte Entscheidung für uns“, so Björn Seipp. „Tobi ist einer der Dienstältesten Spieler im Team und ein toller Mensch. Allerdings wollen wir eine Veränderung im Kader herbeiführen und planen, die zweite Position neben Kristian Björnsen durch einen jüngeren Spieler zu besetzen, um diesen behutsam aufzubauen. Jetzt freuen wir uns auf die verbleibende Zeit mit Tobi und sind uns sicher, dass er bis zum Saisonende alles dafür geben wird, dass wir unsere Saisonziele erreichen.“