Weiteres Verletzungspech! Torjäger Steffen Fäth fällt aus

DKB Handball-Bundesliga

Nationalspieler erleidet im Training doppelten Bänderriss im Fuß und muss sechs Wochen pausieren – 24jähriger sagt auch DHB-Lehrgang ab

Die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar sowie die deutschen Handball-Nationalmannschaft müssen in den kommenden sechs Wochen auf Rückraumspieler Steffen Fäth verzichten. Der 24jährige hat sich am gestrigen Abend im Mannschafstraining einen doppelten Bänderriss im Fuß zugezogen. Das ergab eine MRT-Untersuchung bei Mannschaftsarzt Marco Kettrukat, der den Erstverdacht eines Syndesmosebandrisses ausschließen konnte.

Fäth muss nun sechs Wochen pausieren und wird seinem Club somit auch am Freitagabend, beim Heimspiel gegen den Rekordmeister THW Kiel (Anwurf: 19.45 Uhr, Rittal Arena Wetzlar) fehlen. Dazu musste der Torjäger Neu-Bundestrainer Dagur Sigurdsson kurzfristig für den Nationalmannschaftslehrgang in der übernächsten Woche absagen.

„Der Ausfall von Steffen wiegt natürlich schwer für uns, da er in einer exzellenten Verfassung war und ein entscheidender Spieler unserer Mannschaft ist“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. „Trotzdem sehe ich unsere Mannschaft mit genug Potential ausgestattet, um auch diesen personellen Rückschlag wegzustecken. Das Team ist intakt und wird jetzt noch enger zusammenrücken, um die kommenden Spieler auch ohne Steffen, Jens und Adnan erfolgreich zu gestalten.“ Neben Fäth fehlen den Grün-Weißen seit geraumer Zeit auch Kreisläufer Jens Tiedtke (neurolgische Behandlung) und Spielmacher Adnan Harmandic (Bänderriss im Knie).