Wetzlar will im DHB-Pokal Revanche am Bergischen HC nehmen!

DKB Handball-Bundesliga

„Back to the roots“: Mittelhessen empfangen BHC am Dienstag in der Sporthalle Dutenhofen - Abendkasse öffnet um 17.45 Uhr

Erst vor wenigen Tagen hatte sich Handball-Ikone Stefan Kretzschmar live auf Sport1 an die „früheren Erstligaschlachten“ in der Sporthalle Dutenhofen zurückerinnert, „als die Zuschauer ganz nah am Spielfeld saßen und die Stimmung so hitzig war, dass man als Spieler der Auswärtsmannschaft schon vor dem Anpfiff ordentlich Respekt hatte“, so „Kretzsche“. 

Genau diese Atmosphäre soll übermorgen Abend (Dienstag, 22. Oktober 2013) wieder zum Leben erweckt werden, wenn die HSG Wetzlar, die nach dem Umzug in die Rittal Arena die Sporthalle Dutenhofen nur noch zu Trainingszwecken oder für Heimspiele der Jugendmannschaften nutzt, in der 2. Runde des DHB-Pokals den Ligakonkurrenten vom Bergischen HC empfängt. Anwurf der Partie ist um 19.00 Uhr. Geleitet wird die Partie von den Unparteiischen Hanspeter Brodbeck und Simon Reich.  

Gegen die Löwen aus dem Bergischen Land sind die Grün-Weißen auf Revanche aus, verloren sie das Liga-Heimspiel doch zuletzt gegen den Aufsteiger knapp und unglücklich mit 24:25 (12:12). Ein Last-Second-Treffer von BHC-Spielmacher Viktor Szilagyi sorgte damals in der Rittal Arena für hängende Köpfe bei Spielern, Verantwortlichen und Fans der Grün-Weißen.

Wandschneider: „Sind im Vergleich zum Ligaspiel besser besetzt!“

„Die Partie hätte eigentlich unentschieden ausgehen müssen“, erinnert sich heute HSG-Trainer Kai Wandschneider zurück, der wie sein Spieler am Dienstag auf Wiedergutmachung brennt. „Der BHC ist für mich aktuell die Überraschungsmannschaft der Liga, was sie erst am Samstag unter Beweis gestellt haben als sie den SC Magdeburg zu Hause geschlagen haben. Trotzdem ist klar, dass wir das Zeug dazu haben, dieses ausgeglichen besetzte Team zu schlagen. Meine Mannschaft hat sich durch die Siege in Balingen und zuhause gegen Eisenach viel Selbstvertrauen geholt – zudem wissen wir, dass wir im Vergleich zum Ligaspiel gegen den BHC deutlich besser besetzt sind. Damals haben zum Beispiel Tobias Reichmann, Kevin Schmidt und auch Florian Laudt gefehlt, die nach aktuellem Stand am Dienstag dabei sind und uns mehr Qualität und Möglichkeiten geben“, so der Coach der Domstädter. „Mit Spielmacher Viktor Szilagyi, Torhüter  Björgvin Gustavsson oder auch den Rückraumspielern Emil Berggren und Kristian Nippes verfügt der BHC über eine hohe Qualität im Kader. Wir wussten schon vor Saisonbeginn, dass sie sportlich und wirtschaftlich gesehen nicht der typische Aufsteiger sind – was jetzt auch die Ergebnisse bestätigt haben.“

Auch für HSG-Geschäftsführer Björn Seipp ist das Erstligaduell am Dienstag eine enorm wichtige Partie: „Der Pokal genießt sowohl sportlich als auch wirtschaftlich einen hohen Stellenwert. Mit guten Leistungen und etwas Losglück ist es sogar möglich ins Final4-Turnier in Hamburg einzuziehen, was in den vergangenen Jahren Teams wie Lübbecke oder Melsungen bewiesen haben. Sicherlich ist dies noch ein langer Weg, aber das muss auch unser Ziel sein. Wir bauen dabei auf die Unterstützung unserer tollen Fans und hoffen am Dienstag auch viele, die vielleicht noch nie ein Pflichtspiel in Dutenhofen gesehen haben, begrüßen zu können.“

Noch Tickets in allen Kategorien an der Abendkasse erhältlich!

„Back to the roots“ lautet das Motto für diesen Abend. In der alt ehrwürdigen Sporthalle Dutenhofen wartet auf die Fans das Erstliga-Feeling vergangener Jahre, u.a. auch mit Hausmacher-Wurstbroten und kühlem Licher Bier vor, während und nach der Partie. Eintrittskarten sind im Vorverkauf ausnahmslos in der Geschäftsstelle der HSG Wetzlar (Nauborner Straße 12, 35578 Wetzlar) oder in der Postagentur in Wetzlar-Dutenhofen erhältlich. Sitzplatzkarten (frei Platzwahl) kosten für Erwachsene 15,- Euro und für Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahre, Schüler oder Studenten lediglich 10,- Euro. Eine Stehplatzkarte erhalten Erwachsene für 10,- Euro und Jugendliche, Schüler oder Studenten bereits für 6,- Euro. Die Abendkasse, an der noch Tickets in allen Kateogieren erhältlich sein werden, öffnet am Dienstagabend um 17.45 Uhr.