„Wetzlarer Jungs“ besuchen Patienten des Wetzlarer Klinikums auf Station!

Gute Stimmung bei der Autogrammstunde im Empfangsbereich des Klinikums Wetzlar.

DKB Handball-Bundesliga

Premium-Sponsor enwag ermöglicht besonderes Erlebnis für Patienten und Mitarbeiter – Weitere Termine im Jahr 2017 geplant

Große Freude machte sich bei den Patienten und Mitarbeitern des Wetzlarer Klinikums breit, als Nikolai Weber, Benjamin Buric und Anton Lindskog, allesamt Spieler des Handball-Erstligisten HSG Wetzlar, am vergangenen Freitag in der Cafeteria auftauchten und Autogramme mit persönlichen Widmungen verteilten, Fotos machten und Gespräche führten. 

Nach der einstündigen Autogrammstunde besuchten die beiden Torhüter und der schwedische Kreisläufer noch verschiedene Stationen, wo sie bereits als Überraschung bei den HSG-Fans, egal ob alt oder jung, angekündigt worden sind.

„Ich bin sehr froh, wenn man nicht oft ins Krankenhaus muss“, so Kapitän Nikolai Weber. „Allerdings gibt es ja auch schöne Momente. So durfte ich vor ca. acht Wochen die Geburt meiner Tochter hier im Wetzlarer Klinikum miterleben. Es ist einfach ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass man hier in den Lahn-Dill-Kliniken gut aufgehoben ist.“

Die Autogrammstunde und der Besuch der Stationen ist nur die erste Veranstaltung von insgesamt Dreien, die von der enwag energie- und wassergesellschaft mbh und der HSG Wetzlar im Wetzlarer Klinikum organisiert werden.

„Der Besuch der Spieler der HSG Wetzlar hat uns, unseren Patienten und Mitarbeitern sehr viel Freude gemacht“, sagte Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor der Lahn-Dill-Kliniken, der die Spieler begrüßte. „Für die Patienten war es eine gelungene Abwechslung vom Krankenhausalltag. Für viele war es ein tolles Erlebnis, die Sportler einmal persönlich kennenzulernen.“